Verdiente Niederlage beim TSV Emmelshausen

Das Auswärtsspiel beim TSV Emmelshausen sollte eigentlich ähnlich erfolgreich gestaltet werden wir unter der Woche unser Pokalsieg in Nörtershausen. Leider kam es ganz anders. Aber das geht ja auch dem ein oder anderen Bundesligist so.

So wie man trainiert spielt man auch“ könnte man als Überschrift für das Spiel beim TSV auch benutzen. Eine weiterhin schwache Trainingsbeteiligung bringt uns im Moment etwas aus dem Tritt. Die Jungs die da waren konnten nicht wirklich Spannung aufbauen. Man merkte das kein Konkurrenzkampf erforderlich war um in die Anfangself zu kommen. Und so lasch man im Training zu Werke ging begann man auch das Spiel in Emmelshausen. Wir hatten in keiner Phase der ersten Halbzeit richtig Zugriff auf das Spiel. Die Abstände zwischen den Mannschaftsteilen waren zu groß. Die jungen wilden Emmelshäusener kauften uns läuferisch und kämpferisch komplett den Schneid ab. Dazu luden wir den Gegner dann mit katastrophalen Fehlern zum bis dahin völlig verdienten Führungstreffer ein. In der Halbzeit versuchten wir uns nochmal zu sammeln. Es wurde aber nur minimal besser. Der TSV kam immer wieder gefährlich vor unser Tor und hätten den Deckel schon viel früher drauf machen müssen. Wir strahlten nicht wirklich Gefahr aus. Ein gut geschossener Freistoß von Jan Schink parierte der Keeper vom TSV grandios. Das war die einzig nennenswerte Chance im gesamten Spiel von uns. In der Nachspielzeit setzte Emmelshausen dann noch einen Freistoß in die Maschen.

Fazit: Eine absolut verdiente Niederlage. Der TSV hat das richtig gut gemacht. Unsere Spieler waren alle zu sehr mit sich selbst beschäftigt. Die Mentale Frische hat uns komplett gefehlt. Dazu hatte uns heute auch komplett das Spielglück gefehlt. Jeder Ball sprang vom Fuß oder wieder zum Gegner. Aber es hatte auch kein Spieler Normalform. Die Vermutung lag da nahe das das Abendprogramm bei einigen Tags zuvor zu viel Kraft gekostet hatte. Alles wirkte träge und lustlos. Hier sollte sich das Team mal zusammen setzten und selber mal hinterfragen welche Ziele es noch verfolgt. Nun kommt mit Masburg der Spitzenreiter der alleine seine Kreise zieht. Für uns als Trainerteam sicherlich das beste was passieren kann. Nun kann die Mannschaft eine Reaktion zeigen. Wir sind gespannt!

Eingesetzte Spieler: Christoph Pabst, Erkan Eroglu, Tobias Kehrein, Dennis Thiele, Alex Zuck, David Buschbaum, Christoph Schink, Martin Backes, Dominik Knebel, Lukas Dàvis, Christopher König

Eingewechselt: Maximilian Theiß, Jan Schink

Tore: 1:0 Julian Vogt (34.) 2:0 Lukas Seis (90.)

Nächstes Spiel: Meisterschaft am Sonntag 13.10.19 um 14:45 gegen Masburg

Scroll to Top