TTG Biebernheim/Niederburg:

Tischtennis-Mannschaftssport:

2. Bezirksliga Rhein-Hunsrück:

TuS Sohren – TTG Biebernheim/Niederburg – 9:2.

Als einzige bislang verlustpunktfreie Mannsschaft dieser Klasse fuhr man nach Sohren wohlwissend, dass man in der Vorsaison beide Spiele gegen diesen Gegner mit 1:9 verlor. Es mag diese Negativ-Erfahrung gewesen sein, die man nicht verdrängen konnte und die verhinderte, dass man zu der Stärke der ersten Spiele fand. Aber auch die Routine der jeweiligen Gegner war für die jüngeren Spieler der TTG ein großes Handicap.

Ehe man richtig in das Spiel fand lag man schon mit 0:7 hoffungslos zurück. Selbst das bislang unbesiegte Doppel Stefan Vrbanatz/Sven Fischer kassierte die erste Saison-Niederlage.

Zwar konnte das hintere Paarkreuz mit Simon Maus und Marc Rüdesheim mit zwei deutlich gewonnenen Spielen zum 2:7 verkürzen und Hoffnungen auf ein besseres Ergebnis wecken, doch das gegnerische Spitzen-Paarkreuz war nicht bezwingbar und beendete das Spiel .

1. Herren-Kreisklasse – Staffel 1:

TTG Biebernheim/Niederburg II – TTC Roth – 5:9.

Wenn man das halbe Team ersetzen muss, dann kann man ernsthaft gegen einen starken Gegner nicht mit einem Sieg rechnen. Trotz dieses Handicaps leistete das TTG-Sextett heftigen Widerstand, führte nach den drei Anfangs-Doppeln mit 2:1 und nach dem Auftaktsieg von Michael Keßler, sogar mit 3:1. Aber dann drehten die Gäste auf und es folgten fünf Niederlagen in Folge, bevor Michael Keßler mit seinem zweiten Einzel-Sieg diese Serie unterbrach. Und auch Elke Marsch konnte beim Stande von 4:7 noch einmal für Hoffnung auf einen Punktgewinn sorgen. Aber nach weiteren zwei Einzeln war das Spiel leider vorbei.

Für die TTG punkteten:

Doppel: Michael Keßler/Elke Marsch (1), Reinhold Stein/Volker Goedert (1).

Einzel: Michael Keßler (2), Elke Marsch (1).

1. Kreisklasse Jugend:

TTG Biebernheim/Niederburg – TuS Briedel III – 6:0.

Noch deutlicher als im ersten Saisonspiel wurde der Gegner im zweiten Spiel besiegt. Wieder gab es ein glattes 6:0, aber diesmal wurde sogar kein einziger Satz abgegeben. Wo bleibt die sportliche Herausforderung für das Team? Diese Frage stellt sich, wenn in einem Spiel über drei Sätze nur zwei bis vier Punkte abgegeben werden. Da kann man nur hoffen, dass es noch stärkere Gegner geben wird.

Für die TTG punkteten:

Doppel: Alexander Sangha/Jasmin Sangha (1), Pascal Goedert/Anielle Roder (1).

Einzel: Alexander Sangha (1), Pascal Goedert (1), Anielle Roder (1), Jasmin Sangha (1).

Das könnte Dich auch interessieren …