TTG Biebernheim/Niederburg:

Tischtennis-Mannschaftssport:

Eine tolle Woche für die „Erste“ und „Zweite“: Siege gegen den jeweiligen Tabellenführer.

2. Bezirksliga Rhein-Hunsrück.

TTG Biebernheim/Niederburg – SG Reich/Michelbach – 9:4.

Dank der „Punktebank“ Ingo Hansens, der mit spielerischer Leichtigkeit wieder für drei Punkte sorgte, aber auch mit einer mannschaftlichen Geschlossenheit – jeder Spieler trug mit mindestens einem Punkt zum Sieg bei – wurde dem Tabellenführer aus Reich/Michelbach die erste Niederlage zugefügt.

Ingo Hansens und Volker Straßburger sowie Wolfgang Müller und Philipp Vrbanatz brachten mit dem Gewinn ihrer Doppel die TTG mit 2:0 in Front. Leider konnte das bisherige 1. Doppel Stefan Vrbanatz und Sven Fischer, nun auf der Position drei eingesetzt, nicht die Erwartungen erfüllen und ließ den ersten Gegenpunkt zu. Bis zum 4:3 entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Doch dann setzte sich die TTG mit den Erfolgen von Philipp Vrbanatz, Straßburger, Hansens, und Müller auf 8:4 ab. Sven Fischer, der in diesem Spiel für die spannendsten Duelle sorgte, aber auch mit einer Fünf-Satz-Niederlage in der Verlängerung in seinem ersten Einzel der große Pechvogel war, blieb es vorbehalten mit seinem Sieg im zweiten Einzel den entscheidenden Punkt zu erspielen.

Das Team bleibt mit 4:0 Punkten auf einem Spitzenplatz und mausert sich zu einem Mitfavoriten um den Staffelsieg.

Nächster Gegner ist am Freitag, 29.09.2019 in Simmern der VfR Simmern III.

Für die TTG punkteten:

Doppel: Ingo Hansens/Volker Straßburger (1), Wolfgang Müller/Philipp Vrbanatz (1). Bilanz: 2:1.

Einzel: Ingo Hansens (2), Wolfgang Müller (1), Stefan Vrbanatz (1), Sven Fischer (1), Philipp Vrbanatz (1), Volker Straßburger (1). Bilanz: 7:3.

Das Team der „Ersten“: (v.l.n.r.) Philipp Vrbanatz, Wolfgang Müller, Stefan Vrbanatz, Sven Fischer, Ingo Hansens, Volker Straßburger.

1. Kreisklasse – Staffel 1:

TTG Biebernheim/Niederburg II – DJK Oberwesel – 9:0.

Als Tabellenführer fuhr die DJK auf die Rheinhöhe zum Lokalderby nach Niederburg und erlebte dort ein Debakel. Die Gastgeber, noch „angefressen“ von der unglücklichen Niederlage drei Tage zuvor beim Saisonauftakt in St.Goar gegen Kisselbach/Wiebelsheim, traten diesmal komplett und voller Motivation an und wollten zeigen, dass sie es besser können, zumal durch das Fehlen von Edgar Serr auf DJK-Seite ein kleiner Vorteil entstand.

Bereits nach den drei Anfangs-Doppeln stand es zur großen Überraschung 3:0. Dann drehte im ersten Einzel Simon Maus gegen Georg Lunkenheimer einen 0:2-Rückstand zu einem 3:2-Sieg mit viel Glück beim 15:13 in der Verlängerung des Entscheidungssatzes. Marc Rüdesheim verlor gegen Peter Schuck den 1. Satz, drehte dann mächtig auf, spielte sich mit einem 11:0 im 2. Satz richtig heiß und gewann die Partie. Auch die Mitte war hart umkämpft, denn sowohl Michael Keßler gegen Ulrich Persch als auch Christian Rolinger gegen Achim Reez benötigten fünf Sätze für die Entscheidung.

Es stand zur großen Überraschung bereits 7:0, als mit Reinhold Stein und Elke Marsch das hintere Paarkreuz mit zwei glatten Drei-Satz-Siegen gegen Lukas Monnerjahn und Joel Kronenberger die Partie beendeten.

Für die TTG punkteten:

Doppel: Marc Rüdesheim/Michael Keßler (1), Simon Maus/Reinhold Stein (1), Christian Rolinger/Elke Marsch (1).

Einzel: Simon Maus (1), Marc Rüdesheim (1), Michael Keßler (1), Christian Rolinger (1), Reinhold Stein (1), Elke Marsch (2).

Das nächste Spiel der „Zweiten“ ist am Freitag, 20.09.2019, in Niederburg gegen den TTC Roth.

Scroll to Top