SV Niederburg investiert in eine neue, umweltfreundlichere Flutlichtanlage

Es ist geschafft…

Der SV Niederburg setzte Anfang Oktober, nach über 15 Monaten Vorbereitung, das Projekt Erneuerung der Flutlichtanlage um. Die alte Anlage, welche noch mit Metalldampflampen betrieben wurde, war in die Jahre gekommen. Hohe Stromkosten, eine schwierige Ersatzteilbeschaffung sowie die durch Alterung schlechter werdende Ausleuchtung des Platzes hatten die Investition nötig gemacht.

Im Sommer 2019 führte der Fußballverband Rheinland eine Informationsveranstaltung zum Thema Flutlichtanlagen mit LED-Technik durch. Hier waren auch zwei Vertreter des SVN vor Ort, um sich über die neue Technik und die Fördermöglichkeiten zu informieren. Dabei konnten auch erste Kontakte zu einer Herstellerfirma hergestellt werden.

Nach einer aufwendigen Zuschuss-Beantragung, vielen Gesprächen mit verschiedenen Herstellern sowie Besichtigungen von bereits umgerüsteten Anlagen, konnten Mitte September 2020 endlich die nötigen Aufträge vergeben werden. Die beauftragte Firma LEDkon konnte schon in der 1. Oktober-Woche und somit noch vor der dunklen Jahreszeit mit der Demontage der alten Strahler und der Installation der neuen Anlage beginnen.

Durch die neue LED-Technik kann eine Energieeinsparung von bis zu 80 % und eine CO²-Reduktion in vergleichbarer Höhe erreicht werden. Auch die Platzausleuchtung wird dadurch deutlich verbessert. Mit der neuen Beleuchtung können verschiedene Beleuchtungsszenarien ausgeführt werden. So kann für den Trainingsbetrieb die Beleuchtung gedimmt werden, auch können die einzelnen Strahler für kleinere Trainingsgruppen separat angesteuert werden. Durch den verringerten Energieverbrauch der neuen Leuchten schonen wir die Umwelt und können gleichzeitig die Stromkosten erheblich senken.

Begünstig wurde die Anschaffung durch einen Zuschuss des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit über das Projektbüro Jülich. Dadurch konnte ein beträchtlicher Teil der Kosten von ca. 30.000 Euro aufgefangen werden.

Einen herzlichen Dank an alle, die bei der Durchführung des Projektes unterstützt, beraten, vorbereitet, beantragt und gefördert haben, an die Firma LEDkon für die Unterstützung bei den Zuschussanträgen, die gute Beratung und die zeitige Umsetzung des Projekts, sowie allen weiteren Beteiligten, die zum Gelingen des Projektes beigetragen haben.

Die Nationale Klimaschutzinitiative:

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasimmissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfallt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaklimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher, ebenso wie Unternehmen, Kommunen und Bildungseinrichtungen. 

 

Scroll to Top