SV Niederburg – Damenfußball

2:3 Auswärtssieg beim FC Urbar; alle SVN-Treffer durch Vanessa Arend

Mit einem schwer erkämpften Auswärtssieg traten die SVN-Damen am Sonntagabend die Heimreise aus Urbar (Nähe Koblenz) an.

Gewarnt von dem knappen Heimsieg gegen Urbar und dem gewonnen Selbstvertrauen der Gastgeberinnen vor einer Woche (8:4 Sieg gegen Baar) ging man mit der richtigen Einstellung ins Spiel. Vor allem auf die starke Offensive mit den Geschwistern Kyra und Selina Hoffmann war besonders zu achten.

Niederburger nahm sofort den Kampf an und man merkte, dass es ein enges Spiel geben wird. Nicht immer gelang es, alle Angriffe frühzeitig zu unterbinden, doch es wurde um jeden Ball gekämpft. Über den Kampf gelangen auch gute Spielzüge mit guten Chancen. Die an diesem Tag gut aufgelegte Vanessa Arend setzte in der 10. Spielminute den Führungstreffer. Das gab etwas Sicherheit in den Reihen der SVN-Damen, aber Vorsicht, Urbar zog ständig das Spiel an und ihnen gelang in der 38. Spielminute der Ausgleich. Der Freudentaumel der Urbarerinnen war aber noch nicht verpufft, das setzte Vanessa Arend zwei Minuten später den 2. Treffer zur erneuten Führung.

Mit Wut im Bauch drängte Urbar in Hälfte 2 auf den Ausgleich. Niederburg lies unverständlicher Weise etwas nach und Urbar hatte mehr Spielanteile, was aber nicht zum Torerfolg führte. In dieser Drangperiode gelang ein schnell vorgetragener Konter über die rechte Seite zur 3:1 Führung. Saifon Ngamlert zog über die rechte Seite davon und die nachgerückte Vanessa Arend drückte mit ihrem 3. Treffer zur 3:1 Führung. Saifon hatte anschließend noch die große Chance, die Führung weiter auszubauen, was aber nicht gelang. Eng wurde es dann ab der 82. Spielminute, als die nie aufgebenden Gastgeberinnen auf 2:3 verkürzten. Die Restspielzeit überstanden die SVN-Damen mit großer Leidenschaft und Siegeswille.

Trainerkommentar: Die Mannschaft hat sofort den Kampf angenommen. Ein Lob an alle. Hier war es nicht einfach zu gewinnen. Jetzt haben wir wieder 3 Punkte Vorsprung vor Cochem, man merkt, die Mannschaft hat Spaß und hält zusammen.

In Urbar spielten mit: Leonie Jakoby, Florence D-Avis, Corinne Schink, Clara Gemünden, Svenja Nußbaum, Carolin Kind, Luisa Link (ab 70 m. Jessica Nußbaum), Jenny Kirfel, Vanessa Arend, Isabell Bodenbach (ab 60 m. Luisa Kasper), Saifon Ngamlert (ab 83 m. Lea Gehl-Wolf)

Vorschau:Am kommenden Sonntag, 03.12.2017, gastiert der VfR Niederfell im Niederburger Waldstadion. Trotz des Tabellenstandes gilt es den Tabellenletzten von der Mosel nicht zu unterschätzen. Anstoß bereits um 14:00 Uhr.

Das könnte Dich auch interessieren …