SVN-Damen nach 1:1 bei der SG Büchel Herbstmeister

Die SVN-Damen waren auch im 10. Saisonspiel nicht zu schlagen und erkämpften sich beim starken Aufsteiger SG Büchel einen Punkt. Damit beendeten die SVN-Damen die Vorrunde mit 24 Punkten und liegen aufgrund des besseren Torverhältnisses vor der punktgleichen Spvgg Cochem weiterhin auf dem 1. Tabellenplatz der Bezirksliga Mitte.

Trainer Peter Bodenbach musste ohne die verletzten Spielerinnen Jaqui Glaß, Isabell Bodenbach, Isabell Klage und Lea Gehl-Wolf (krank) sowie Yvonne Pabst (verhindert) auskommen und setzte vorwiegend auf eine starke Defensive. Das war auch nötig, weil die Vordereifelerinnen mit Vehemenz begannen und auf das SVN-Tor drängten. Diese hielt aber den Angriffen Stand. Die SVN-Damen selbst setzten aber im Gegenzug einige brandgefährliche Gegenangriffe über Vanessa Arendt und die pfeilschnelle Saifon Ngamlert, letztlich jedoch ohne Torerfolg.

Nach dem Seitenwechsel und mit leichter Windunterstützung hatte man die SG Büchel besser im Griff, doch in der 54. Spielminute gelang Büchel die 1:0 Führung. Die SVN-Damen ließen sich nicht aus der Fassung bringen und setzten mit Angriffen dagegen. Der Ausgleich dann 12 Minuten später in der 66 Spielminute. Jenny Kirfel setzte sich kraftvoll über rechts durch, ihre Hereingabe nutzte die aufgerückte Luisa Kasper mit einem flachen Schuss ins lange Eck zum 1:1. Trotz beiderseitiger weiterer Bemühungen lies keiner der Kontrahenten mehr einen Treffer zu, so dass es beim leistungsgerechten Unentschieden verblieb.

Trainerkommentar: Unter der Voraussetzung, dass wichtige Spielerinnen gefehlt haben, bin ich mit dem Unentschieden zufrieden. Die Einstellung und kämpferische Leistung der Mannschaft gegen eine körperbetont spielende Heimmannschaft hat gestimmt. Einen Punkt zu holen bei der heimstarken SG Büchel war unser Ziel, das haben wir hier erreicht. Es freut mich besonders, dass sich junge Spielerinnen wie Luisa Link, Leonie Jakoby und Luisa Kasper durch ihren Trainingsfleiß schon in die Mannschaft gespielt haben und damit Ausfälle kompensieren. Letztendlich Gratulation zur Herbstmeisterschaft.

Für die SVN-Damen spielten: Leonie Jakoby, Florence D-Avis, Corinne Schink (ab 65. m. Lenau Kauer) Clara Gemünden, Svenja Nußbaum, Carolin Kind, Luisa Link, Jenny Kirfel, Vanessa Arend, Luisa Kasper (ab 82. M. Jessica Nußbaum), Saifon Ngamlert,

Vorschau:

Am kommenden Sonntag, 26.11.2017, beginnt die Rückrunde und die SVN-Damen müssen beim FC Urbar, derzeit Tabellensiebter, antreten. Anstoß: 17:00 Uhr.

Das könnte Dich auch interessieren …