Damenfußball

Liebe Fußballfreunde,
die Negativserie setzt sich fort, in dem man das Heimspiel mit 9:2 gegen SV Rengsdorf verlor. Es begann schon in der 4. Min. nach einem Freistoß für uns am gegnerischen 16er den der Gegner durch einen schnellen Konter
zum 0:1 abschloss. Das 0:2 ließ nicht lange auf sich warten und wurde in der 13 Min erzielt. Der Gegner verlagerte das Spiel in unsere Hälfte und es war nicht verwunderlich, dass in der 26 Min. das 0:3 fiel. Nach einem schönen Tor zum 1:3 in der 30. Min. durch unsere Goalgetterin  Svenja NIckenig keimte leichte Hoffnung und wir hatten auch die Chancen den Anschluss herzustellen. Leider machte der Gegner noch vor der Pause in der 36. Min. das 1:4. Direkt nach Wiederbeginn der 2. Halbzeit hatte Svenja die Chance auf 2:4 zu verkürzen. Das endgültige K.O. kam in der 58. Min. als der Gegner zum 1:5 erhöhte, einige Minuten später (64 Min.) folgte dann das 1:6. Ergebniskosmetik gelang
unserer Stürmerin Saifon Ngamlert, als sie in der 71. Min. das 2:6 erzielte. Der Gegner erzielte in der 75, 77, 86 Min. noch die Tore 7-9.

Fazit zum Spiel: In der momentanen Situation ist es recht schwierig mit diesem kleinen Kader und den vielen Verletzten. Es wurden zwar auch in dem Spiel viele Fehler gemacht aber der Mannschaft mache ich keinen Vorwurf, da sie alles gegeben hat. Leider reicht es nicht gegen solche Mannschaften zu bestehen. Als Trainer jammere ich selten über verletzte Spieler aber hier ist außergewöhnlich viel. Ich hoffe die Moral bleibt bestehen und wir müssen schauen, dass wir die Spiele gegen Mannschaften gewinnen, die hinter uns stehen.

Scroll to Top