TTG Biebernheim/Niederburg:

Tischtennis-Mannschaftssport:

Im vierten Spiel den vierten Sieg: Die „Erste“ ist neuer Spitzenreiter.

2. Bezirksliga Rhein-Hunsrück:

TTG Biebernheim/Niederburg – TuS Rheinböllen II – 9:0.

Diese Revanche ist dann doch einmal gelungen. Vor einem halben Jahr unterlag man an eigenen Tischen den Gästen noch mit 6:9. In der Neuauflage waren die Gäste chancenlos und gewannen lediglich fünf von 32 Sätzen. Natürlich machte sich auf TTG-Seite die Verstärkung durch Neuzugang Wolfgang Müller bemerkbar und außerdem waren die Gäste auch diesmal etwas schwächer besetzt.

Alle drei Doppel zum Auftakt – Hansens/Straßburger, Müller/Ph. Vrbanatz, St. Vrbanatz/Fischer – wurden ebenso gewonnen wie die sechs folgenden Einzel durch Ingo Hansens, Wolfgang Müller, Stefan Vrbanatz, Sven Fischer, Philipp Vrbanatz und Volker Straßburger.

Die TTG entwickelt sich als neuer Spitzenreiter zu einem Meisterschafts- und Aufstiegsfavoriten.

Bereits am kommenden Freitag in Dichtelbach kann ein großer Schritt in diese Richtung gegangen werden, wenn man auch dort erfolgreich sein kann..

Regions-Pokal Rhein-Hunsrück:

D-Pokal:

TuS Neuerkirch/Külz II – TTG Biebernheim/Niederburg III – 4:3.

Leider kam für die „Dritte“ bereits in der ersten Runde das Aus im Regionspokal , und das mit einer unglücklichen 3:4-Niederlage beim klassentieferen Gegner. Dieser hatte in seinem Trio einen Nachwuchsspieler aufgeboten, der von keinem TTG-Akteur zu besiegen war. Auf Seiten der TTG standen mit Christoph Friesenhan und Marc Wilhelm die beiden Punktelieferanten, die je ein Einzel und zusammen das Doppel gewannen. Da halfen auch nicht die guten Nerven in den sechs Satzverlängerungen, von denen man vier gewinnen konnte. Am Ende fehlte ein einziger Punkt zum Weiterkommen

Scroll to Top