Christian Vogt schießt SG Biebernheim/Niederburg/Damscheid II zum Sieg

SG BND II – SG Ober-Kostenz 1:0 (0:0)

In der Woche nach der deftigen Klatsche bei der SG Laudert (8:0) mussten sich die Kicker um Kapitän Dominik Arend erst einmal sammeln. Zu heftig war die Niederlage in Lingerhahn ausgefallen. Heute ging es dann in erster Linie darum, die Ordnung in den eigenen Reihen wieder herzustellen und Sicherheit in das eigene Spiel zu bringen. Bei diesem Unterfangen sollten die Zweikämpfe natürlich nicht fehlen. Mit der SG Ober-Kostenz stellte sich eine Mannschaft im Niederburger Waldstadion vor, die bis dato alle ihre vier Auswärtsspiele gewinnen konnte. Das Trainerteam Wetzlar / Schink bereitete unsere Kicker exzellent auf die schwierige Partie vor und überraschte bereits bei der Aufstellung mit dem ersten klugen Schachzug. Christian Vogt, 47 Jahre, seinerzeit exzellenter Techniker zu Bezirksliga- und Landesligazeiten des TSV Emmelshausen fand sich aufgrund seiner überragenden Trainingsleistungen in der Startaufstellung wieder. Der zweite Schachzug war, die Einwechselung von Abwehrstratege Markus Schink (37 Jahre) zu Beginn der 2.Hz als Mittelstürmer.

Das Spiel begann. In der 1.Hz. mussten wir gegen starke Ober-Kostenzer dagegenhalten aber auch gegen den sehr starken Wind ankämpfen. Wir kontrollierten das Spiel und versuchten den Gegner mit Kurzpässen weg von unserem Tor zu halten. Über weite Strecken war uns das gelungen. Zweimal kamen wir zudem in aussichtsreiche Positionen, doch wir verfehlten das Tor. Auf der Gegenseite entschärfte unser Keeper Matthias Tigges zweimal in höchster Not die Situation. Mit einem gerechten 0:0 ging man zum Pausentee.

In der 2.Hz. nahm Markus Schink am Spielgeschehen teil und wurde in die Spitze beordert. Das Spiel nahm nun richtig Fahrt auf und wir erarbeiteten uns Chance um Chance. Der Druck auf die gegnerische Abwehr wurde erhöht. Ein ums andere Mal sauste der Ball quer durch den gegnerischen 16er. In der 51.Minute war es dann soweit. Der hellwache Christian Vogt entwischte seinem Gegenspieler im Rücken und hämmerte den Querpass von Stefan Oncsa mit seiner starken linken „Klebe“ aus 11 Metern unhaltbar ins rechte unter Eck zur vielumjubelten 1:0. In der Folge hätte sich Markus Schink ganz vorne in der internen Torschützenliste eintragen können, wenn er die drei Hochkaräter verwandelt hätte. Der Pfosten, die Latte und der Torwart standen ihm leider im Weg. So blieb es bis zum Ende der Partie bei einem zwar knappen aber verdienten 1:0-Erfolg.

Fazit:

Nach den schwierigen letzten Wochen war das heute ein disziplinierter und guter Auftritt. Unsere beiden Oldies haben enormen Schwung in die Partie gebracht und uns sehr gut getan. Der Grundstein war aber, dass alle Kicker den Willen die Zweikämpfe und auch das Spiel für sich entscheiden zu wollen, aufgebracht haben. Dieses kleine Pflänzchen konnte man sehen. Nun gilt es im Training und im kommenden Spiel gegen die SG Unzenberg II diesen Eindruck zu bestätigen und dem Pflänzchen zum Wachstum zu verhelfen.

Tore: 1:0 Christian Vogt (51.)

Aufstellung:

Matthias Tigges – David Bejerea, Dominik Arend, Steffen Conredel, Jonas Knauer – Sascha Pabst, Tobias Kasper, Stefan Oncsa, Ioan Oncsa, Christian Vogt– Clemens Kunz

Einwechslungen:

Jannik Keßler, Thomas Theis, Markus Schink

Scroll to Top