SV Niederburg – Damenfußball

3:2 gegen starke Cochemerinnen

Mit dem 7. Sieg im achten Punktspiel halten die SVN-Damen als Spitzenreiter die verfolgende Konkurrenz in der Tabelle der Bezirksliga Mitte auf Distanz. Allerdings war gegen die Moselanerinnen Schwerstarbeit zu verrichten, denn diese, so muss man eingestehen, waren absolut gleichwertig. Die Spvgg. Cochen begann hochmotiviert, es dauerte eine Zeitlang, bis die Einheimischen auch zu ihren Angriffen kamen. In der 27. Minute erreichte die pfeilschnelle Jasmin Peukert ein Anspiel in die Spitze und verwertete dieses zur 1:0 Führung. Druckvolles Umschaltspiel führte zu weiteren Chancen, die aber vergeben wurden. Eine Unachtsamkeit in der 43. Spielminute führte zum Ausgleich der Gäste, doch keine Uhrzeigerumdrehung war vergangen, da stelle Vanessa Arend mit einem strammen Schuss aus 20 Meter die alte Führung wieder her .In der zweiten Halbzeit schenkten sich beide Mannschaften nichts und Cochem glich in der 57. min. zum 2:2 aus. Als sich alle schon mit einem Unentschieden zufrieden gaben, gelang Niederburg doch noch der Siegtreffer in der 87. Spielminute. Ein Freistoß vom 16-Eck konnte die Cochemer Abwehr zunächst noch direkt verhindern, jedoch reagierte unser Jocker, die kurz zuvor eingewechselte Lea Gehl-Wolf am schnellsten und brachte das Leder zum viel umjubelten 3:2 unter.

Trainerstimme: Kompliment an Cochem, eine tolle Mannschaftsleistung. Ein Unentschieden hätte schon dem Spielverlauf entsprochen. Kompliment aber auch an meine Mannschaft, die sich nicht aufgab und den Sieg regelrecht erkämpft hat. Die Tabellenführung zu halten, wird von Spiel zu Spiel schwerer, die Gegner verlangen uns alles ab. Mit fleißigem Training und richtiger Einstellung kann das Niveau gehalten werden. Das haben die Spielerinnen heute wieder gezeigt“.

Die SVN-Damen bleiben mit 22 Punkten ungeschlagen an der Tabellenspitze der Bezirksliga Mitte, auf Platz 2 folgt jetzt die SG Eintracht Mendig (16 Punkte).

Für die SVN-Damen spielten: Leonie Jakoby, Florence D-Avis, Svenja Nußbaum, Clara Gemünden, Isabell Klagge, Carolin Kind, Vanessa Arend, Jasmin Peukert, Jaqueline Glass, Isabell Bodenbach, Saifon Ngamlert, Jenny Kirfel, Luisa Kasper, Lea Gehl-Wolf, Corinne Schink; des weiteren Yvonne Pabst

Vorschau:

Am kommenden Sonntag, 29.10.2017. 18:00 Uhr kommt es zum absoluten Spitzenspiel der Bezirksliga Mitte. Die SVN-Damen müssen sich beim Tabellenzweiten, der SG Eintracht Mendig behaupten. Nach anfänglichen Schwierigkeiten hat sich Eintracht Mendig stabilisiert und sich bei ebenfalls 8 Spielen auf Rang 2 der Bezirksligatabelle.

Ein weiterer Fußball Highlight steht 3 Tage später, am 01.11.2017 (Allerheiligen), 13:00 Uhr auf dem Programm. Im Rheinlandpokal der Frauen treffen die SVN-Damen auf dem Niederburger Kunstrasenplatz auf die 1. Mannschaft des SC 13 Bad Neuenahr. Der frühere Bundesligist spielt in der Regionalliga Südwest und führt derzeit die Tabelle an. Ein großer Augenblick für unseren Damenfußball, den man sich nicht entgehen lassen sollte.

Das könnte Dich auch interessieren …