SG Niederburg/Biebernheim im Nachbarschaftsduell bei der SG Laudert/Lingerhahn/Urbar

An dieser Stelle möchte ich alle Anhänger, Zuschauer und Unterstützer der neuen SG Biebernheim/Niederburg herzlich begrüßen und eine erfolgreiche Saison wünschen.
Zu Saisonbeginn hätte die Paarung nicht besser lauten können. Die beiden Vereine aus der Spielgemeinschaft der letzten Jahren, der SSV Biebernheim und der SSV Urbar, spielen am ersten Spieltag der Saison 2014/2015 in der A-Klasse Hunsrück-Mosel mit ihren neuen Spielgemeinschaften gegeneinander. Diese Partie bietet viel Brisanz. Dort spielen nun Spieler gegeneinander, die im letzten Jahr noch miteinander gespielt haben. Vereinsverantwortliche sind nun Gast und nicht mehr Gastgeber. Ich könnte noch weitere Punkte nennen, doch dies ist nicht die Aufgabe für mich als Trainer der SG Biebernheim/Niederburg.
Ich möchte einen kurzen Rückblick auf die Vorbereitung nehmen. Der Kader umfasst 23 Spieler, wobei Erik Roth und Marius Weiler mit langwierigen Verletzungen zu kämpfen haben. Die Trainingsbeteiligung lag im Schnitt bei 16 Spielern. Die Arbeit mit den Spielern hat mir meist Freude gemacht. Im Training einer Amateurmannschaft muss vieles in wenigen Einheiten bearbeitet werden. Die technischen und taktischen Schwerpunkte standen immer wieder im Vordergrund, ohne dabei die körperliche Fitness zu vergessen. Die Mannschaft hat die fußballerischen Vorgaben bisher gut umgesetzt. Wir werden weiter an diesen Elementen im Training arbeiten, um besser Fußball spielen zu können. Die Vorbereitungsspiele waren sehr unterschiedlich. Gegen die Bezirksligisten Kirchberg (1:3) und Mörschbach (0:1), gab es zwar Niederlagen, jedoch konnten wir in Kirchberg defensiv überzeugen und gegen Mörschbach offensiv einige Akzente setzen. Gegen die A-Jugend von Mülheim-Kärlich gab es einen überraschenden 5:0-Sieg. Die SG Leiningen wurde zwar mit 3:1 besiegt, dies war aber unser schlechtestes Spiel in der Vorbereitungszeit. Im Trainingslager wurde mit viel Freude und Einsatz gut gearbeitet und das Testspiel (jeweils 45 Minuten) gegen den SV Gonzerath und die SG Baldenau mit 6:2 gewonnen. Im letzten Test gegen einen A-Ligisten aus Koblenz, den SV Spay, gab es ein gerechtes 1:1. Das Pokalspiel bei der SG Oberkostenz wird unter „Weitergekommen“ abgehakt. Gegen einen B-Ligisten sollten wir nicht vier Tore kassieren, aber …
Ich freue mich nun auf die Begegnung am Sonntag, 17.08. um 14.45 Uhr in Urbar gegen die SG Laudert/Lingerhahn/Urbar. Zum Spiel werde ich mich an dieser Stelle zurückhalten. Ich wünsche mir von meiner Mannschaft eine gute Einstellung und Siegeswillen. Sicherlich wird die Aufstellung Überraschungen für den einen oder anderen Zuschauer beinhalten, jedoch werde ich aus Trainersicht die besten Spieler aufs Feld schicken. Ich hoffe, dass die Mannschaft dann auch noch guten Fußball spielt und die Partie für uns entscheidet. Dazu können am Sonntag die Spieler viel beitragen.
Ich wünsche an dieser Stelle allen Zuschauer eine faire und gute Begegnung und hoffe auf einen Sieg meiner Mannschaft. Ein besonderer Gruß geht an unsere Gastgeber mit ihrem Trainer Rainer Kunz. Dem Schiedsrichter der Partie Waldemar Hafner wünsche ich ebenso eine faire Partie und eine gute Leitung des Spiels.

Mit sportlichem Gruß
Patric Muders Trainer SG Biebernheim/Niederburg

Das könnte Dich auch interessieren...