2. Kreisklasse – Staffel 1:

TTG Biebernheim/Niederburg II – TuS Rheinböllen II –  4:9.

Nach dem zweiten Saisonsieg vor einer Woche schlug das Erfolgspendel wieder auf die Negativ-Seite. Mit den Gästen aus Rheinböllen hatte man es mit einem Sextett zu tun, das gespickt war mit viel Routine. Wieder waren die Anfangs-Doppel der Gradmesser der Chancengleichheit. Und da gab es mit 0:3 gleich den ersten Dämpfer. Erst beim Stande von 0:4 konnten Sven Fischer und Oliver Reichert noch einmal auf 2:4 verkürzen. Aber die Gäste konnten immer wieder kontern. Und so halfen auch die weiteren Einzelerfolge von Hansi Falkenmayer und Christoph Friesenhan allein nicht, um zu einem Punktgewinn zu kommen. Fazit: Der Aufsteiger muss sich die Punkte zum Klassenerhalt woanders holen!

Für die TTG punkteten:

Einzel: Christoph Friesenhan (1), Sven Fischer (1), Oliver Reichert (1), Hansi Falkenmayer (1).

 

TG Boppard III – TTG Biebernheim/Niederburg II – 9:6.

Erstmals mit dem langzeitverletzten Philipp Vrbanatz, aber ohne Hansi Falkenmayer, trat die „Zweite“ in Boppard an. Dabei, das zeigt der Spielverlauf, wäre eine „Stammbesetzung“ notwendig gewesen, um einen weiteren Erfolg feiern zu können, zumal Falkenmayer nicht adäquat ersetzt werden konnte.  Aus den drei Anfangs-Doppel ging man überraschend mit einer 2:1-Führung in die Einzel. Dabei war mehr als schade, dass das Verlegenheitsdoppel Reichert/Nitsche nach einer 2:0-Führung unglücklich mit 10:12 im 3. Satz den Sieg verpasste.

Philipp Vrbanatz, in der Vorsaison ungeschlagener Krösus der 3. Kreisklasse, konnte nach langer Spielpause noch nicht in die Erfolgsspur finden, und als im dritten Einzel Oliver Reichert in der unglücklichsten Partie in drei Sätzen gleich dreimal in der Verlängerung gegen den Routinier Lorenz verlor, führten die Gastgeber mit 4:2. Zwar konnten Sven Fischer, der in dieser Partie seine gute Bilanz mit zwei Siegen ausbaute, Meik Jost und Christoph Friesenhan immer etwas zur Ergebnis-Kosmetik beisteuern, aber am Ende fehlten halt zwei gewonnen Spiele zu einem Punktgewinn.

Für die TTG punkteten:

Doppel: Vrbanatz/Fischer (1), Friesenhan/Jost (1).

Einzel: Christoph Friesenhan (1), Sven Fischer (2), Meik Jost (1).

Das könnte Dich auch interessieren...