TTG Biebernheim/Niederburg:

Tischtennis-Mannschaftssport:

Die „Zweite“ verteidigt die Tabellenführung, der Nachwuchs holt den ersten Punkt, aber die „Dritte“ scheiterte am Tabellenführer.

1. Kreisklasse – Staffel 1:

DJK Oberwesel – TTG Biebernheim/Niederburg II – 3:9.

Auch zu diesem Derby fehlten mit Simon Maus und Reinhold Stein weiterhin zwei Stammkräfte, die aber durch Christoph Friesenhan und Sascha Liedtke aus der „Dritten“ erfolgreich ersetzt wurden, denn beide erzielten zusammen drei Punkte.

Der 9:0-Kantersieg aus dem Hinspiel, bei dem die DJK nur ganze 8 Sätze gewann, konnte ohnehin kein Maßstab sein. Aber bei dieser Revanche-Begegnung schaffte die DJK immerhin 16 Sätze, ausreichend für drei Gegenpunkte, die ausnahmslos auf das Konto der beiden Spitzenspieler Peter Schuck und Georg Lunkenheimer gingen, die je ein Einzel gegen Michael Keßler gewannen, der wiederum einen „gebrauchten“ Tag erwischt hatte, und die auch zum Auftakt das taktisch platzierte Spitzen-Doppel der TTG besiegen konnten. Für Rüdesheim/Keßler war das die erste Saison-Niederlage. Marc Rüdesheim wiederum konnte beide Spiele gegen Schuck und Lunkenheimer gewinnen und schwimmt weiter auf seiner Erfolgswelle.

Für die TTG punkteten:

Doppel: Christian Rolinger/Elke Marsch (1), Christoph Friesenhan/Sascha Liedtke (1).

Einzel: Marc Rüdesheim (2), Christian Rolinger (2), Elke Marsch (1), Christoph Friesenhan (1), Sascha Liedtke (1)..

Das nächste Spiel findet erst am 29. Februar statt. Gegner ist dann in Roth der Tabellendritte TTC Roth.

2. Kreisklasse – Staffel 1:

TTG Biebernheim/Niederburg III – TuS Dichtelbach III – 1:9.

Schon im Hinspiel zeigte sich beim 2:9 der Spitzenreiter als „harte Nuss“ die kaum zu knacken war. Nun im Rückspiel war die Ausganglage noch aussichtsloser, weil mit Marc Wilhelm der „Kapitän“ fehlte. Trotzdem war der Start mit einer 1:0-Führung aus dem ersten der drei Anfangs-Doppel schon einmal positiv. Christoph Friesenhan und Sascha Liedtke, die erstmals zusammen ein Doppel bestritten, blieben nach vier hart umkämpften Sätzen siegreich. Damit war aber auch schon das Pulver verschossen.

Für die notwendigen Punkte zum Klassenerhalt müssen andere Gegner herhalten. Schon der nächste Gegner TTV Pfalzfeld am Freitag, 31.01., in der „Rheinfelshalle“ dürfte dafür auch noch zu stark sein.

Nachwuchs – 1. Kreisklasse:

TTG Biebernheim/Niederburg – TuS Rheinböllen IV – 5:5.

Im zweiten Spiel der Frühjahresrunde gab es den ersten Punktgewinn gegen einen Gegner, dem man in der Herbstrunde noch mit 3:6 unterlag. Neben Pascal Goedert, der wieder beide Einzel gewann und weiterhin unbesiegt bleibt, zeigte auch Leon Pracht mit zwei Einzelsiegen, dass er in dieser Klasse angekommen ist. Schon mit dem Gewinn des ersten Doppels durch Pascal Goedert/Jan Esch wurde der Grundstein für die Punkteteilung geschaffen.

Der nächste Gegner und Gradmesser kommt mit dem TuS Dichtelbach am Freitag, 7.02., in die „Rheinfelshalle“ nach St.Goar.

Scroll to Top