TTG Biebernheim/Niederburg:

Tischtennis-Mannschaftssport:

Die „Erste“ bleibt weiter ohne Punktverlust und kann sich mit dem inoffiziellen Titel „Herbstmeister“ schmücken. Auch die „Zweite“ bleibt nach der Buchholzer Woche in der Spur und verteidigt die Spitzenposition.

2. Bezirksliga Rhein-Hunsrück.

TTG Biebernheim/Niederburg – SSV Buchholz – 9:5.

Leider fehlte in dieser Partie mit Wolfgang Müller die Nummer Zwei des TTG-Sextetts und man musste auf das Duell der Brüder Wolfgang gegen Martin Müller leider verzichten. Aber viel entscheidender war der Umstand, dass sich mit dem Fehlen von Müller sich die Doppel –Konstellation änderte. Und das zeigte sich auch gleich negativ bei den drei Anfangs-Doppel, von denen nur eines gewonnen wurde. Die Einzel waren letztendlich mit einer 8:3-Bilanz ausschlaggebend.

Vier Einzel-Punkte erspielten Ingo Hansens und Philipp Vrbanatz, die damit weiter ohne Saison-Niederlage bleiben. Aber auch Volker Straßburger stand mit zwei Einzelerfolgen im hinteren Paarkreuz diesen beiden nicht nach. Hansens zeigte wieder seine ganze Klasse und spielerische Überlegenheit, obwohl er gegen Martin Müller nach einer 2:0-Satzführung seinen bislang einzigen Satz überhaupt verlor, um sich anschlie0end aber mit einem glatten 11:0 zu revanchieren.

Mit zwei glücklichen, von inkonstantem Spielverlauf geprägten Fünf-Satz-Siegen von Philipp Vrbanatz (12:10 im Entscheidungssatz) und Volker Straßburger, der es schaffte im dritten seiner fünf Sätze eine 10:2-Führung nicht ins Ziel zu bringen und diesen 11:13 verlor, endete die Partie.

Für die TTG punkteten:

Doppel: Ingo Hansens/Volker Straßburger (1).

Einzel: Ingo Hansens (2), Stefan Vrbanatz (1), Sven Fischer (1), Philipp Vrbanatz (2), Volker Straßburger (2).

Das letzte Hinrundenspiel findet am Montag, 2.12., in Niederburg gegen den Aufsteiger TuS Lautzenhausen statt.

1. Kreisklasse – Staffel 1:

SSV Buchholz III – TTG Biebernheim/Niederburg III – 2:9.

Mit Simon Maus, der in der „Ersten“ aushelfen musste, und der erkrankten Elke Marsch fehlten gleich zwei Stammkräfte und mussten ersetzt werde. Aber mit Marc Wilhelm und Volker Goedert standen zwei solide Ersatzkräfte zur Verfügung die ihre Sache ordentlich erledigten.

Alle drei Anfangs-Doppel wurden gewonnen und die Partie stand schon 3:0 als es in die Einzel ging. Nach weiteren drei glatten Drei-Satz-Siegen stand es schon 6:0, als es Christian Rolinger mit einer fahrlässigen Spielgestaltung schaffte, eine 8:4-Führung im Entscheidungssatzes nicht ins Ziel zu bringen und diesen 8:11 verlor. Und auch das darauffolgende Spiel wurde von den Gastgebern gewonnen. Aber dann drehte die TTG wieder auf und stellte mit dem Gewinn der nächsten drei Einzel den Sieg sicher. Allein fünf Punkte steuerten Marc Rüdesheim und Michael Keßler zum Erfolg bei, denn sie gewannen zusammen ihr Doppel und alle zwei Einzel.

Für die TTG punkteten:

Doppel: Marc Rüdesheim/Michael Keßler (1), Christian Rolinger/Marc Wilhelm (1), Reinhold Stein/Volker Goedert (1).

Einzel: Marc Rüdesheim (2), Michael Keßler (2), Reinhold Stein (1), Marc Rüdesheim (1).

Im nächsten Spiel am Freitag, 22.11., in Hungenroth steht wieder eine schwerere Aufgabe an, bei der man Michael Keßler leider ersetzen muss.

Nachwuchs – 1. Kreisklasse:

TuS Dichtelbach – TTG Biebernheim/Niederburg – 5:5.

Endlich einmal ein Gegner auf Augenhöhe, und prompt folgte der erste Punktgewinn für das Quartett. Und beinahe hätte es sogar zum ersten Sieg gereicht, hätte Jonas Maus eines seiner Einzel im 5. Satz nicht unglücklich abgeben müssen. Es begann sogar gut für die TTG, als das Doppel Leon Pracht/Jonas Maus das erste der beiden Doppel gewannen. Mit den beiden erwarteten Einzel-Punkten von Pascal Goedert und den beiden Siegen von Leon Pracht stand der Teilerfolg fest.

Dieser Teilerfolg sollte den Neulingen im Team Auftrieb geben.

Scroll to Top