TTG Biebernheim/Niederburg:

Tischtennis-Mannschaftssport:

Die „Erste“ nimmt die Hürde Hungenroth ohne Probleme, und die „Dritte“ feiert den ersten Saisonsieg im Lokal-Derby gegen Holzfeld.

2. Bezirksliga Rhein-Hunsrück:

TTC Hungenroth – TTG Biebernheim/Niederburg – 2:9.

Die „Erste“ steuert mit dem 7. Sieg in Folge auf die „Herbstmeisterschaft zu. In Hungenroth erleichterte das Fehlen des gegnerischen Spitzenspielers die Ausgangslage, war aber sicher nicht spielentscheidend.

Wieder war das Spitzenpaarkreuz der TTG mit Ingo Hansens und Wolfgang Müller allein und mit ihren Doppel-Partnern an sechs der acht Punkte beteiligt. Bereits nach den drei Doppeln führte man mit 3:0, und nach den ersten beiden Einzeln sogar mit 5:0, als die Gastgeber zum ersten Punkt kamen. Nach dem Sieg von Stefan Vrbanatz stand die Partie 6:1, aber dann unterlag Volker Straßburger in einer dramatischen Partie der Frau im Gastgeber-Team knapp nach fünf Sätzen. Mit dem Erfolg von Philipp Vrbanatz, der ebenfalls fünf Sätze benötigte um seine makellose Saisonbilanz auszubauen, und mit den zwei Siegen der beiden Spitzenspieler war auch das gesamt Spiel vorbei.

Für die TTG punkteten:

Doppel: Ingo Hansens/Volker Straßburger (1), Wolfgang Müller/Philipp Vrbanatz (1) , Stefan Vrbanatz/Sven Fischer (1).

Einzel: Ingo Hansens (2), Wolfgang Müller(2), Stefan Vrbanatz (1), Philipp Vrbanatz (1).

Der nächste Gegner ist am Freitag, 15.11., in Niederburg der SSV Buchholz. Leider wird bei diesem Spiel Wolfgang Müller fehlen. Damit wird es auch nicht zum „Bruder-Duell“ Wolfgang gegen Martin Müller kommen und ein reizvoller Aspekt dieser Begegnung entfallen.

2. Kreisklasse – Staffel 1:

TTG Biebernheim/Niederburg III – SV Holzfeld – 9:2.

Endlich ist er gelungen, der erste Saisonsieg. Aber wer hätte gedacht, dass dieser Sieg so deutlich ausfallen würde?

Der Auftakt mit dem Gewinn aller drei Doppel war schon optimal. Vor allem aber der Sieg von Jost/Goedert gegen das gegnerische Spitzen- Doppel mit dem Werlauer Christoph Peitsch, der später auch in den Einzeln unbesiegbar war und für die beiden einzigen Punkte der Gäste sorgte. Da aber unter dem Strich alle sechs TTG-Spieler je einmal gewannen, stand der hohe Sieg schnell fest.

Für die TTG punkteten:

Doppel: Christoph Friesenhan/Marc Wilhelm (1), Meik Jost/Volker Goedert (1), Kurt Schneider/Raimund Heimann (1).

Einzel: Christoph Friesenhan (1), Marc Wilhelm (1), Meik Jost (1), Volker Goedert (1), Kurt Schneider (1), Raimund Heimann (1).

Mit diesem Sieg hat sich das Team auf dem 8. Platz verbessert. Das nächste Spiel findet am Freitag, 8.11., in Pfalzfeld statt.

Das Team nach dem ersten Saisonsieg: (v.l.n.r.) Meik Jost, Christoph Friesenhan, Marc Wilhelm, Kurt Schneider, Volker Goedert, Raimund Heimann.

Nachwuchs-Team:

Leider ist es nicht gelungen zum Auswärtsspiel in Oppenhausen ein Team aufzubieten, so dass dieses Spiel kampflos verloren wurde. Hier rächte sich die Fehleinschätzung, mit einem Fünfer-Kader immer ein Vierer-Team, aufbieten zu können. Diese Situation ist aber auch Ergebnis einer desolaten Nachwuchsarbeit innerhalb der TTG und deren beiden Vereine. Während beim SV Niederburg derzeit die Nachwuchsarbeit gänzlich brach liegt, versucht man beim TV Biebernheim in St.Goar mit Minimalaufwand eine Trainingsgruppe zu unterhalten. Aber solange sich bei der TTG und den beiden Vereinen keine Personen finden, die bereit sind Zeit, Ideen und Organisationsvermögen in eine geordnete Nachwuchsarbeit einzubringen, wird sich an der Situation nichts ändern.

Die Beschäftigung eines Honorartrainers allein kann die Situation mangels fehlender Empathie nicht ändern weil die Rahmenbedingungen einfach nicht stimmen.

Scroll to Top