SV Niederburg – Damenfußball

3. Sieg im 5. Saisonspiel

Mit einem hohen 8:3 Heimsieg gegen den SV Rheinbreitbach haben sich die Damen des SV Niederburg ins sichere Tabellenmittelfeld der Rheinlandliga gespielt. Mit bisher 3 Siegen aus 5 Spielen und Tabellenplatz 5 ist der Saisonstart mehr als geglückt.

Gegenüber dem Vorsonntag hatte das Trainerteam Peter Bodenbach/Ralf Gemünden wieder mehr Aufstellungsmöglichkeiten, kehrten doch mit Svenja Nußbaum und Clara Gemünden für die Defensive und Kenny Kirfel für die Offensive wieder Spielerinnen in den Kader zurück. Andererseits, und das ist bitter, wird unser Defensivspielerin Carolin Kind der Mannschaft auf Dauer leider nicht mehr zur Verfügung stehen. Die Verletzung aus dem Spiel in Altendiez ergab nach Untersuchungen einen Kreuzbandriss, einen Meniskusanriss sowie eine Kapselverletzung. Caro, an dieser Stelle gute Besserung.

Der SV Rheinbreitbach, eine Mannschaft, die schon seit 2014 in der obersten Frauenliga des Verbandes spielt, hielt von Anfang an die Räume eng und rückte mit ihrer Viererkette weit nach vorne. Durch einen Abwehrfehler gingen sie in der 15. Spielminute mit 1:0 in Führung. Keine Uhrzeigerumdrehung später gelang den SVN-Damen aber bereits der Ausgleich. Corinne Schink setzte sich durch den Abwehrverbund durch und vollstreckte sicher. Zwischen der 25 und der 39. Minute kam dann die Franzi Becker -Show. 4 mal (25., 32., 38 und 39) zeigte sie ihre Vollstrecker Qualitäten. Klasse Franzi. Weitere gut herausgespielten Chancen (Vanessa Arend, Fon Ngamlert und Isabell Bodenbach) fanden nicht das Ziel, so dass die Pausenführung (5:1) noch hätte deutlicher sein können.

Nach dem Corinne Schink in der 56. min. die Führung auf 6:1 ausbaute, gab Trainer Peter Bodenbach allen Ergänzungsspielern entsprechende Spielzeiten. Rheinbreitbach kam danach noch zu 2 Treffern. Der alte Abstand wurde aber durch weitere Treffer von Franzi Becker (75. m.) und gegen Spielende von Svenja Nickenig zum Endstand von 8:3 wieder hergestellt.

Trainerstimme: Eine gute Reaktion auf das verlorene Spiel am vergangenen Sonntag in Altendiez, vor allem auch deshalb, weil in den kommenden Wochen stärkere Gegner auf uns zukommen. Gewünscht hätte ich mir –trotz der vielen Tore- noch etwas mehr spielerische Linie.

Für die SVN-Damen spielten: Lea Gehl-Wolf, Lisa Mangels, Svenja Nußbaum, Clara Gemünden, Fabienne Rösel, Vanessa Arend, Corinne Schink, Jaqui Glass, Saifon Ngamlert, Franzi Becker, Isabell Bodenbach, Svenja Nußbaum, Jenny Kirfel, Luisa Kasper, Lena Kauer

Vorschau: Am kommenden Sonntag, 23.09.2018 müssen die SVN-Damen nach Schweich-Issel (Nähe Trier) reisen. Dort geht es gegen die 2. Vertretung des TuS Issel. Anstoß ist um 16:30 Uhr.