SG Niederburg II scheitert an A-Ligist und ist raus aus dem Pokal

Kreispokal 1, 1.Runde 2019 am 11.08.2019

SG Niederburg II – SG Unzenberg I 2:4 (0:4)

Unsere „Zwote“ erfuhr nach dem Ende der vorherigen Saison (Platz 12; 28 Punkte; 44:76 Tore) einen großen Umbruch. Neben dem Trainerwechsel wird der Verlust von 57% Torgefährlichkeit (Hüseyin Ucer (TSV Emmelshausen) 8 Treffer; Jan Schink (1.Mannschaft) 7 Treffer, Toni Rosner (Karriereende) 6 Treffer; Marc Eich (1.Mannschaft) 4 Treffer) am prägendsten sein. Es wird die Saison zeigen, ob sich die neu formierte Mannschaft stabilisieren, die viel zu viele Gegentore minimieren und die fehlenden eignen Tore durch andere Torschützen ersetzen kann. Nach einer 6-wöchigen Vorbereitung mit drei Testspielen (BSV Leuterheide (C-Kl.) 5:2-Sieg; SG Blankenrath (A-Kl.) 2:1-Sieg; FC Burgen (B-Kl.) 1:2-Niederlage) kam es am vergangenen Sonntag zur ersten Bewährungsprobe im Kreispokal gegen den ambitionierten A-Ligisten SG Unzenberg I.

Unsere Jungs brauchten einige Zeit um sich an die Anforderungen eines A-Ligisten zu gewöhnen und um ins Spiel zu kommen. Wir wurden sofort in die Defensive gedrängt. Die erste Hz. wurde von unseren Kickern zu harmlos gestaltet, man könnte fast sagen „verschlafen“, was sich in den schnellen vier Treffern des Gastes zeigte. Wir kamen kaum in Zweikämpfe. Man ließ den Unzenbergern viel zu viel Raum, störte sie nicht und ließ sie gewähren. Die Geschenke wurden dankbar angenommen. Mit einem 0:4 ging man in die Pause. In der 2. Hz. sah man dann eine andere „Zwote“. Die Jungs standen nun „enger“ und man konnte nun auch die notwendigen Zweikämpfe führen und gewinnen. Die Möglichkeiten des A-Ligisten wurden weniger. Im Gegenzug konnten wir durchaus gefährliche Konter setzen. In der 69. Minute bediente Markus Vogel mit einem tollen Schnittstellenpass Tobias Kasper. Er lief alleine auf den gegnerischen Torwart und konnte von diesem nur durch ein Foul gebremst werden. Den fälligen 11er verwandelte Matthias Tigges gekonnt sicher zum 1:4-Anschluss. In der 89.Minute konnte Clemens Kunz einen Standard per Kopf unhaltbar zum 2:4-Endstand eindrücken.

Fazit: Die Niederlage geht in Ordnung. Der Gegner war heute zu stark. Ich bin jedoch nicht unzufrieden mit der Leistung der Mannschaft in den Vorbereitungsspielen und auch im Pokal an diesem Wochenende. Wir befinden uns noch in der Findungsphase und noch in der Vorbereitung auf die kommende schwere Saison. Einige wichtige Akteure waren heute urlaubs- und verletzungsbedingt nicht am Start. Ich hoffe, sie stoßen bald zur Mannschaft.

Tore:

0:1 (3.) Marcel Brück; 0:2 (9.) Sven Tittel; 0:3 (16.) Raphael Pink; 0:4 (18.) Marcel Brück; 1:4 (70.) Matthias Tigges; 2:4 (89.) Clemens Kunz

Aufstellung:

Marcel Mayer – Jan Lipkowski, Dominik Arend, Sascha Papst, Jonas Knauer – Thomas Theis, David Bejerea, Tobias Kasper, Markus Humke – Jan Batz, Matthias Tigges

Einwechslungen:

Markus Vogel, Clemens Kunz

Scroll to Top