SG BND II startet mit starker Leistung in die Meisterschaft

Kreisliga B „Süd“; 1. Spieltag am 06.09.2020

SG Oberwesel/Viertäler II – SG Niederburg II 1:1 (0:0)

Die Vorbereitung und der tolle Erfolg im Kreispokal gegen den A-Klassevertreter SG Vorderhunsrück sind Geschichte. Am Wochenende startete für uns die Saison 2020/21 bei der Zweitvertretung der neu gegründeten Spielgemeinschaft Oberwesel/Viertäler auf dem Rasenplatz in Oberwesel.

Welch eine Kulisse für ein B-Klassespiel. Vor ca. 180 begeisterten Zuschauern (Bericht der Rheinzeitung) begann ein Derby, wie man es sich gewünscht hat. Zweikämpfe, Einsatz, Leidenschaft. Unsere Kicker waren auf das ewig junge Duell sehr gut vorbereitet und natürlich „heiß“ wie Frittenfett.

Eins vorweg, …wir waren griffig, super im Spiel und hatten Oberwesel am Rande einer Niederlage. Sie konnten erst in der viel zu Langen 7-minütigen Nachspielzeit den Ausgleich erzielen.

Das Spiel nahm sofort Fahrt auf. Oberwesel II (weitestgehend ehemals die Spvgg Viertäler) legte los wie die Feuerwehr und drückte uns in die Defensive. Auf ihre schnellen und flinken Spieler mussten wir uns erst einmal einstellen. Nachdem der erste Wind vorbei war verlagerten wir das Geschehen mehr und mehr ins Mittelfeld und kamen unsererseits zu Möglichkeiten. Die beste Möglichkeit hatte Sascha Pabst mit einem klasse getretenen Freistoß (20m-Entfernung). Der Oberweseler Keeper hatte so seine Mühe, konnte ihn jedoch entschärfen. Im Gegenzug traf Oberwesel Aluminium. Die erste Hz. war geprägt von Tempo und vielen Zweikämpfen. Kapital konnte daraus jedoch keine Mannschaft schlagen.

Die 2.Hz. begann kampfbetont und nahtlos an die erste Hz. anzuknüpfen. Oberwesel drückte, wir hielten dagegen. Dann kam die 55min. Der unermüdlich rackernde Stefan Oncza spielte einen Schnittstellenpass im Zentrum auf Jan Lipkowski. Jan reagierte blitzschnell und machte sich uneinholbar für die Oberweseler Abwehr auf den Weg. Sehr souverän ließ Jan dem Keeper mit seinem Flachschuss keine Chance zur verdienten 1:0-Führung. Nun regierte Oberwesel wild und warf alles nach vorne. In diese Druckphase stach Armin Safic hinein. Er setzte einmal mehr zu einem seiner gefährlichen Flankenläufe an, tauchte vor dem Oberweseler Keeper auf und setzte das Leder an den rechten Außenpfosten. …Pech, fällt hier das 2:0, steht Oberwesel nicht mehr auf. Stattdessen erhöht Oberwesel den Druck auf unsere Abwehr. In der 77.min. musste David Bejera 20m zentral vor dem Tor auf das Mittel des „taktischen Fouls“ zugreifen, was ihm prompt die Ampelkarte einbrachte und wir nur noch mit 10 Kicker auf dem Feld standen. …blöd, weil er sich seine erste gelbe Karte wegen „Ball wegschießen“ einhandelte. Nun witterte Oberwesel seinerseits Möglichkeiten und es rollte ein Angriff nach dem anderen auf unser Tor zu. Wir hielten dem Druck stand, wirklich zwingendes war jedoch nicht dabei. Pascal Neber hielt seinen Kasten sauber. …bis zur 91.min. Ein sehr guter Spielzug über die li. Außenbahn mit anschließender Hereingabe war für unsere Kicker nicht zu verteidigen. Der Ausgleich per Kopf aus drei Metern war gefallen. Nach 97.min pfiff der Referee die Partie ab.

Fazit:

Wenn man trotz 20-minütiger Unterzahl bis zur 91.min in Führung liegt, dann möchte man die Früchte seiner Arbeit auch einfahren. Dies war uns heute leider nicht vergönnt. Das sollte uns jedoch nicht traurig stimmen. Unsere Leistung gegen einen sehr starken Gegner war top und hat gestimmt. Unsere Defensive hat dagegengehalten. Ein dickes Lob hat sich neben der tollen Defensivarbeit aller Akteure besonders Rouven Theis erarbeitet. …ein unermüdlicher Kämpfer, der an diesem Tag alle Niederburger Tugenden besonders in sich trug und dies vor einer tollen Kulisse von 180 Zuschauern zeigte.

Tore:

0:1 (55.) Jan Lipkowski; 1:1 (91.) Noah Ben Schönel

Besondere Vorkommnisse:

Gelb/Rot (77.) David Bejera wegen Foulspiel

Aufstellung:

Pascal Neber – David Bejera, Dominik Arend, Sascha Pabst, Rouven Theis – Daniel Fahl, Tobias Kasper, Stefan Oncsa, Jan Lipkowski, Armin Safic, Franz Schmidt

Einwechslungen:

Jannik Keßler, Thomas Theis

Scroll to Top