SG Biebernheim/Niederburg/Damscheid II verliert unnötig.

Kreisliga B „Süd“; 3. Spieltag am 20.09.2020

SG BND II – SG Sohren 0:3 (0:1)

Das Spiel warf uns in unserer Entwicklung ein oder zwei Schritte zurück. Eine viel zu zaghafte Zweikampfführung und kaum Entschlossenheit vor dem Tor spiegelte das um ein bis zwei Tore zu hoch ausgefallene Ergebnis wider. Nun gilt es aufzustehen, das Spiel zu analysieren, im Training zu arbeiten und in den kommenden Spielen die Leistung zu korrigieren. …das werden wir tun.

Von vorne. Die Partie begann gefällig. Jedoch kamen wir nicht richtig in die Zweikämpfe. Wenn wir sodann in den Zweikämpfen waren, den Ball eroberten, dann „verzettelten“ wir uns oft und der Ball war schnell wieder weg. Wir konnten uns nicht wirklich ein Übergewicht erarbeiten. Diesen Eindruck konnte auch ein Konter in der 30.min., eingeleitet durch einen schönen Pass von Sascha Pabst auf Jan Lipkowski, der mit einem satten Flachschuss leider nur den Pfosten traf, nicht verwischen. Wir konnten uns an dieser Szene nicht hochziehen. Das Spiel plätscherte von unserer Seite gesehen so vor sich hin. Jedoch schaffte es Sohren immer gefährlicher vor unserem Tor aufzutauchen. In der 40.min. erreichte 16m vor unserem Tor ein Querschläger einen Sohrener Spieler freistehend. Pascal war machtlos gegen den präzisen Flachschuss. Das 0:1 war gefallen.

In der zweiten Hz. fiel uns nicht wirklich etwas ein um das Ergebnis zu korrigieren. Lediglich der 30m Lattenkracher von Tobi Kasper war sehenswert und hätte das Ergebnis korrigieren können. Erneut das gleiche Bild, wenig Dominanz. In der 75.min. wurde die Abwehr aufgelöst zugunsten eines Überzahlspiels im Mittelfeld. Der erhoffte Erfolg blieb jedoch aus. Vielmehr erhöhten unsere Gäste in der 87. und 90.min auf 0:3.

Fazit:

Die Niederlage war unnötig, ist aber das Ergebnis unserer Bemühungen. Gar nicht gut war die Zweikampfführung aller Beteiligten. Das muss unbedingt besser werden. Zudem war auffallend, dass viel zu viel im „2ten Stock“ gespielt wurde, d.h. zu viele hohe Bälle, ohne dass wirklich ein Spiel aufkommen konnte. …auch das muss besser werden. Nun haben wir mit Oberkostenz und Rheinböllen II zwei ganz harte Brocken vor der Brust. Schade, dass wir die vergangene Partie gegen Sohren „verschlafen“ haben, weil leichter wird die Aufgabe in den beiden kommenden Spielen nicht.

Tore:

0:1 (40.) Sohren; 0:2 (87.) Sohren; 0:3 (90.) Sohren

Aufstellung:

Pascal Neber – Jonas Knauer, Steffen Conredel, Sascha Pabst, David Bejera – Tamim Rasoli, Dominik Arend, Tobias Kasper, Jan Lipkowski, Armin Safic, Kevin Schneider

Einwechslungen:

Thomas Theis, Rouven Theis, Daniel Fahl, Franz Schmidt Bericht: Ralf Wetzlar

Scroll to Top