SG Biebernheim/Niederburg/Damscheid II gewinnt Derby gegen Urbar

SG BND II – SG Urbar 2:0 (1:0)

Am Wochenende war Derbytime im Niederburger Waldstadion. Zu Gast war mit der SG Urbar ein starkes und ambitioniertes Team um Trainer Florian Barber. Beide Mannschaften kennen sich zu genüge und es war klar, dass heute beide Teams mit viel Leidenschaft und Wille die Partie bestreiten würden und natürlich Kleinigkeiten das Spiel entscheiden würden.

Unsere Kicker wurden vom Trainerteam Ralf Wetzlar/Jan Schink exzellent auf die schwierige Partie vorbereitet. Man könnte sagen: „Die Spieler waren heiß wie ein Waffeleisen und motiviert bis in die Haarspitzen.“

Das Spiel beginnt. Es entwickelte sich zunächst ein sehr intensiver Kampf im Mittelfeld um Feldvorteile. Jedoch keine Elf konnte sich wirklich Vorteile erarbeiten. Beide Teams standen zudem in der Defensive sehr stabil und ließen nichts zu. Ab der 30.min. bekamen wir etwas Oberwasser und die erste 100%ige Torchance. In höchster Not konnte Urbar in der 32.min. zweimal auf der Torlinie den Rückstand vermeiden. …das wäre es beinahe gewesen, das war knapp. Als sich alle mit einem 0:0 bereits zufriedengaben und gespannt auf den Halbzeitpfiff warteten, luchste der wieselflinke Stefan Oncsa den Urbarern im Spielaufbau mit einem Pressschlag den Ball ab. Der herausstürmende Torwart trifft beim Klärungsversuch den Ball nicht und Stefan hatte keine Mühe zum 1:0 (44.) einzuschieben. …das ging schnell.

Uns war klar, dass Urbar in der 2.Hz. alles dran setzten wird, zum Torerfolg zu kommen. Urbar verstärkte den Druck und drückte uns in die Defensive. Einer unserer Entlastungsangriffe führte in der 53.min. zu einem Freistoß 30m. halblinks vor dem Urbarer Tor. Die sehr scharfe Hereingabe von Sascha Papst vollstreckte Dominik Arend mit einer Energieleistung zum 2:0. Hier konnte man den Willen von Dominik und dem ganzen Team spüren. Die Partie wurde nun umkämpfter aber zu jeder Zeit absolut fair. Beide Mannschaften schenkten sich nichts. In der 54.min. schickte der sehr gut leitende Unparteiische einen Urbarer Spieler mit „gelbrot“ wegen wiederholtem Foulspiel vorzeitig zum Duschen. Urbar löste in der Folge ihre Viererkette auf und drängte auf den Anschlusstreffer. Wir hatten mit unserer Abwehrarbeit alle Hände voll zu tun um nicht einen Treffer hinnehmen zu müssen. Wir konnten aus der numerischen Überzahl einfach keinen Gewinn erzielen. Vielmehr mussten wir unserem aufwändigen Spielstil gegen Ende der Partie einigen Tribut zollen, die Körner wurden weniger. ….aber es reichte bis zum Abpfiff und zum 2:0-Erfolg.

Fazit:

Den Sieg gegen eine tolle mit viel Leidenschaft kämpfende Urbarer Mannschaft haben wir uns erarbeitet und ist am Ende verdient. Unsere Kicker haben geackert und alles gegeben. Alle hätten es verdient gehabt mit Namen benannt zu werden. Aber ein besonderes Lob haben sich heute unsere beiden 6er (Sascha Pabst und der 18jährige Clemens Kunz) verdient. Beide mussten sehr kurzfristig die wichtige aber ungewohnte Position des 6er’s ausfüllen, was sie bärenstark gemacht haben.

Tore:

1:0 Stefan Oncsa (44.); 2:0 Dominik Arend (53.)

Aufstellung:

Pascal Neber – David Bejerea, Dominik Arend, Steffen Conredel, Jan Lipkowski – Sascha Papst, Clemens Kunz, Thomas Theis, Stefan Oncsa, Ioan Oncsa –Steve Grassmann

Einwechslungen:

Janis Lang, Jan Batz

Scroll to Top