SG Biebernheim/Niederburg/Damscheid II; …drei Punkte fürs Sparschwein.

 

Kreisliga B „Süd“; 13. Spiel am 10.11.2019

SG BND II – SC Weiler 3:0 (3:0)

Heute war es ein Sieg des Willens und der gewonnenen Zweikämpfe. Alle BND-Kicker haben sich sehr gut ins Spiel reingearbeitet und jeder hat ein enormes Arbeitspensum abgeliefert. Wir konnten über die gesamte Spielzeit die Schaltzentrale des SC Weiler mit intensiven und permanenten Zweikämpfen lahmlegen. Dadurch konnte Weiler nur äußerst selten sein gefährliches Flügelspiel aufziehen. Die wieselflinken Weilerer Offensivkräfte kamen nicht zur Entfaltung. Der Lohn für unseren Aufwand: Drei Punkte fürs Sparschwein. …so das Fazit von Trainer Ralf Wetzlar.

Aber von vorne. Beide Mannschaften begannen sofort um Feldvorteile zu arbeiten. In den ersten 15min neutralisierte man sich. Danach konnten wir unseren Gast mehr und mehr in die Defensive drängen. In der 25.min war es dann soweit. Sascha Pabst schlug aus halbrechter Position einen 30m-Diagonalball zu Ioan Oncsa. Die Ballan- und Ballmitnahme von Ioan ließ die Zuschauer mit der Zunge schnalzen. Wie aus einem Guss nahm er den Ball mit dem linken Fuß an und versenkte die Kugel mit seinem zweiten Kontakt unhaltbar zur 1:0-Führung ins Netz. Zwei Minuten später konnte Tobias Kehrein auf 2:0 erhöhen. Ein von der linken Seite getretener Flankenball konnte Tobias Kehrein souverän mit der Brust annehmen und direkt mit einem Schuss aufs Tor abschließen. Der Ball prallte gegen den Pfosten zurück. Tobias Kehrein schaltete am Schnellsten und schnappte sich erneut den Ball, tanzte ein Weilerer aus und ließ mit einem Winkelschuss dem Keeper abermals keine Chance. …ein klasse Tor. Weiler war geschockt. In der 35.min. konnte Stefan Oncsa 20m vor dem Tor nur durch ein Foul gestoppt werden. Matthais Tigges ließ sich nicht lange bitten und nahm die Kugel an sich und Maß. Er versenkte den Ball in den rechten oberen Torwinkel. ….was ein genialer Freistoß. In der 41min. hielt uns unser Keeper Pascal Neber mit einer Glanzparade gegen den Weilerer Toptorjäger Benjamin Krallmann weiter im Spiel und den Gast auf Distanz. Mit dem 3:0 ging es dann zum Pausentee. In der zweiten Hälfte war nun arbeiten angesagt. Erneut konnten wir Weiler in Zweikämpfe verwickeln, sodass unsere Gäste bis zum Abpfiff abermals nicht ins Spiel fanden.

Heute haben alle gut gearbeitet und es auch alle verdient erwähnt zu werden, jedoch ein Sonderlob geht an Tobias Kasper und Sascha Pabst. Sie haben mit ihrem unermüdlichen Einsatz und ihren Zweikämpfen in der Zentrale den Grundstein für unseren Erfolg gelegt.

Tore: 1:0 (25.) Ioan Oncsa

2:0 (27.) Tobias Kehrein

3:0 (35.) Matthias Tigges

Aufstellung: Pascal Neber – Steve Grassmann, Dominik Arend, Steffen Conredel, Jonas Knauer, Sascha Pabst, Tobias Kasper, Stefan Oncsa, Ioan Oncsa, Tobias Kehrein, Matthias Tigges

Scroll to Top