Die SG Biebernheim/Niederburg/Damscheid II bleibt weiterhin ungeschlagen auf heimischen Geläuf.

Kreisliga B „Süd“; 10. Spiel am 27.10.2019

SG BND II – SSV Boppard II 1:1 (0:0)

Am Wochenende erwarteten unsere Jungs im Biebernheimer „Rote Erde-Park“ die Zweitgarnitur des SSV Boppard zu einem „Stell-dich-ein“. Es war alles angerichtet zum ewig jungen Derby zwischen Niederburg und Boppard. Das Bier hatte die optimale Trink-Temperatur und der Grill war betriebsbereit. Erstes Fazit: Die Biebernheimer Stadionwurst ist ein „muss“. Der zu Beginn des Spiels top hergerichtete Hartplatz litt jedoch zunehmend unter dem leichten aber ständigen Nieselregen. Gegen Ende der Partie waren die Platzbedingungen „sehr schwierig“ weil „sehr schmierig“.

Das Spiel beginnt. Beide Mannschaften begannen sich zunächst gegenseitig abzutasten, sodass sich das Spiel im Wesentlichen zwischen den beiden 16’ern abspielte. Boppard war in Hälfte 1 die etwas gefährlichere Mannschaft, weil sie zwei Möglichkeiten für sich verbuchen konnten. Eine davon war der klasse getretene 30m-Freistoß von Stefan Flettner. Diesen sehr gefährlichen Distanzschuss entschärfte unser Keeper Matthias Tigges souverän. Wir konnten hingegen in der 1.Hz. keine Durchschlagskraft vor dem gegnerischen Tor entwickeln. Ohne Tore ging man in die Pause.

In der 2.Hz. forcierten wir das Tempo. Sofort kamen wir zu sehr guten Möglichkeiten. Im Wechsel hatten Steve Grassmann, Tobias Kehrein und Stefan Oncsa größte Möglichkeiten zum Torerfolg. Aus dem „Nichts“ dann in der 55.Minute der 0:1-Rückstand. Ein langer Ball aus dem linken Halbfeld konnte Ricardo De Sousa mit einem sehenswerten Kopfball aus 8 Metern unhaltbar für unseren Keeper zur Bopparder Führung versenken. Dieses Tor hatte sich nicht angekündigt. Unsere Jungs resignierten nicht und rannten weiter auf das Bopparder Tor an. Bereits im direkten Gegenzug konnten wir den Rückstand egalisieren. Nach dem Anstoß tankte sich Tobi Kasper durch die gefühlt halbe Bopparder Mannschaft über halbrechts durch und flankte butterweich auf Tobias Kehrein. Tobi schraubte sich hoch und gegen seinen klasse Kopfball aus 7 Metern hatte der Bopparder Keeper keine Chance. … von beiden Tobi’s prima gemacht. In der Folge hatten wir dann mehrere Hochkaräter in der 70.min.; 74.min; 78.min und 81.min. die von unserer Offensivabteilung jedoch allesamt nicht genutzt werden konnten. Im Gegenzug musste Matthias Tigges bei einem „Harakiri-Rückpass“ in der 83.min. knapp außerhalb des 16er’s Kopf und Kragen gegen den Bopparder Philipp Dreckmann riskieren, was ihm neben der sehr schmerzhaften Schramme am eigenen Schienbein die „dunkel“ gelbe Karte einbrachte. ….phuuu. Durch diese Rettungsaktion in letzter Sekunde hat uns Tigges im Spiel gehalten und uns möglicherweise den einen Punkt gerettet. Am Ende trennte man sich leistungsgerecht 1:1.

Zweites Fazit:

Die Mannschaft hat heute gut gearbeitet. Das Zweikampfverhalten unserer Jungs hat gestimmt. Beide Mannschaften hatten Möglichkeiten das Spiel für sich zu entscheiden. Wir hatten aber in der 2.Hz. die größeren Spielanteile und die besseren Möglichkeiten zum Torerfolg. Wir sind aber nach dem Verlauf des Spiels (insbesondere gegen Ende der Partie) mit dem einem Punkt zufrieden und damit in der Meisterschaft zu Hause weiterhin ungeschlagen.

Tore: 1:0 Ricardo De Sousa (55.)

1:1 Tobias Kehrein (56.)

Aufstellung:

Matthias Tigges – David Bejerea, Sascha Pabst, Stefan Hohl, Jonas Knauer –Tamim Rasoli, Tobias Kasper – Stefan Oncsa, Ioan Oncsa, Steve Grassmann – Tobias Kehrein

Einwechslungen:

Thomas Theis

Scroll to Top