TTG Biebernheim/Niederburg

Verbandsmeisterschaften im Tischtennis:

Reinhold Stein mit guter Platzierung im D-Wettbewerb.

Reinhold Stein vertrat die TTG Biebernheim/Niederburg bei den Verbands-Meisterschaften der beiden Tischtennis-Verbände Rheinland und Rheinhessen, die in Mülheim-Kärlich ausgetragen wurden. Er belegte in einem Feld von 35 Teilnehmern in der D-Klasse einen sehr guten 11. Platz.

 

TTG Biebernheim/Niederburg: Tischtennis-Mannschaftssport: Der „Auswärtsfluch“ ist überwunden. Die „Erste“ holt mit einem Kantersieg in Kirchberg die ersten Auswärtspunkte. Die „Zweite“ wiederum sichert mit einem Sieg die weitere Klassenzugehörigkeit.

2. Bezirksliga Rein-Hunsrück:

SG Kirchb./Rhaunen – TTG Biebernheim/Niederburg – 0:9.

Schon das Hinspiel an eigenen Tischen war mit einem 9:1 schon eine deutliche Angelegenheit. Nun im Rückspiel musste man zeigen, dass man mit der hochkarätigen Verstärkung durch Ingo Hansens auch in der Lage ist gegen das Phantom „Auswärtsschwäche“ anzukämpfen. Das Ergebnis spricht eine eindeutige Sprache. Nur drei Sätze in neun Spielen überließ man den Gastgebern, gewann selber 27 Sätze. Alle sechs eingesetzten Spieler kamen in Einzel und Doppel einmal zum Einsatz, alle gewannen und das Endergebnis stand fest.

Für die TTG punkteten: (alle je 1 Sieg)

Doppel: Ingo Hansens/ Volker Straßburger, Stefan Vrbanatz/Sven Fischer, Philipp Vrbanatz/Simon Maus..

Einzel: Ingo Hansens, Stefan Vrbanatz, Sven Fischer, Philipp Vrbanatz, Volker Straßburger Simon Maus.

Am kommenden Wochenende muss man Reich gegen den derzeitigen Tabellenzweiten antreten, den man im Hinspiel an eigenen Tischen mit 9:7 knapp besiegen konnte. Dann wird sich zeigen müssen ob der „Auswärtsfluch“ wirklich besiegt ist.

 

1. Kreisklasse – Staffel 1:

TTG Biebernheim/Niederburg II – SG Kisselb./Pfalzf./Wieb. II – 9:4.

Mit diesem Sieg gegen den Tabellenletzten ist praktisch schon sechs Spiele vor dem Ende der Runde das Saisonziel Klassenerhalt für den Aufsteiger geschafft.

Nach dem sich in einem der drei Doppel Rolinger/Marsch über fünf Sätze mit zwei Verlängerungen auch zum Sieg gequält hatten, lief es mit weiteren glatten 3:0-Siegen bis zum 6:0 wie „geschmiert“. Dann aber kamen kleine Schludrigkeiten auf und das Spiel wurde wechselhaft und ausgeglichener.

In dieser Phase kam es zu weiteren drei Fünf-Satz-Spielen, die ausnahmslos von den Gästen gewonnen wurden. Nur Michael Keßler und der als Ersatzspieler aufgebotene Marc Wilhelm blieben in dieser Partie sowohl im Doppel wie im Einzel unbesiegt.

Mit nunmehr 8:12 Punkten liegt man auf dem 6. Tabellenplatz und kann jetzt locker den Rest der Spielrunde angehen.

Für die TTG punkteten:

Doppel: Marc Rüdesheim/Michael Keßler (1), Christian Rolinger/Elke Marsch (1), Christoph Friesenhan/Marc Wilhelm (1)..

Einzel: Marc Rüdesheim (1), Michael Keßler (2), Christian Rolinger (1), Elke Marsch (1), Marc Wilhelm (1).

Scroll to Top