TTG Biebernheim / Niederburg: Rückblick auf die erste Halbserie und Start in die Rückrunde im Tischtennis-Mannschaftssport 2017/2018.

Die Weihnachtspause ist nun vorbei, der Jahreswechsel vollzogen und der Start in die Rückrunde der Tischtennis-Saison 2017/2018 steht mit den Auftaktspielen in den kommenden Tagen unmittelbar bevor. Da bleibt noch etwas Zeit für eine kleine Hinrunden-Bilanz.

 

Die 1. Herren-Mannschaft hat sich als Aufsteiger in der 2.Bezirksliga den Klassenerhalt als Ziel gesteckt, liegt nach der Vorrunde auf dem 9. Tabellenplatz  und muss in der Rückrunde noch einmal kräftig anpacken um am Ende mindestens den 8. Platz zu belegen und damit den Klassenerhalt zu schaffen.

In der Vorrunden-Einzel-Bilanz der Klasse wurden insgesamt 59 Spieler/Spielerinnen mit mindestens vier Einsätzen gewertet. Alle eingesetzten Stamm-Spieler der TTG konnten punkten. Dabei hatte es der auf Platz zwei eingestufte Volker Straßburger am schwersten, musste er doch immer im ersten Spiel gegen die Nummer Eins des Gegners antreten, und da hängen die Punkte nun einmal hoch. Aber der Neuzugang hat sich nicht nur aufgrund seiner Spielstärke, sondern durch seine ausgeprägte Team-Fähigkeit als eine Verstärkung gezeigt. Der zweite Neuzugang Marc Rüdesheim musste die ersten Spiele leider passen und konnte nur mit Trainingsrückstand in die letzten Spielen einsteigen. Die von ihm zu erwartende Steigerung wird sicher in der Rückrunde noch gebraucht.

Bester TTG-Spieler der Hinrunde war Spitzenmann Stefan Vrbanatz auf dem 24. Platz der Wertung, gefolgt von seinem Bruder Philipp Vrbanatz auf Platz 35 und Seven Fischer auf Platz 37.

Unter den 27 gewerteten Doppeln belegte das TTG-Spitzenpaar Stefan Vrbanatz/Sven Fischer den 8.Platz mit 6:4 Punkten.

Start in die Rückrunde ist am Montag, 22. Januar in Niederburg gegen das noch unbesiegte Spitzenteam aus Hungenroth. Also ein idealer Gegner zum Einstieg.

 

Die 2.Herren-Mannschaft hat bei Halbzeit die Spitzenposition in der 2.Kreisklasse-Staffel 1 inne. Das Team strebt den Aufstieg an, muss sich aber noch hartnäckig mit einem punktgleichen Verfolger herumplagen.

In der Einzel-Bilanz der insgesamt 74 gewerteten Spielern/Spielerinnen belegen Christian Rolinger, der lange unbesiegt blieb aber am Ende der Vorrunde etwas schwächelte, mit 12:4 Punkten aus dem Spitzenpaarkreuz den 3.Platz und der ungeschlagen durch die Hinrunde gekommene Michael Keßler mit 14:0 Punkten den Spitzenplatz im mittleren Paarkreuz und in der Gesamtwertung den 5.Platz. Auch der 13.Platz von Christoph Friesenhan mit 11:2 Punkten aus dem mittleren Paarkreuz ist noch beachtenswert.

Die Doppel-Wertung umfasst 31 gewertete Paarungen. Dort findet man das TTG-Doppel Elke Marsch/Christian Rolinger auf dem 3.Platz mit 8:1 Punkten.

Die Mannschaft wird personell unverändert, aber mit einer internen Umstellung auf den Positionen in die Rückrunde gehen.

Start in die Rückrunde ist am Freitag, 19. Januar gegen Pleizenhausen III in St.Goar.

 

Die 3. Herren-Mannschaft, in dieser Saison wieder als Sechser-Team, spielt in der 3. Kreisklasse-Staffel 1 und belegt dort bei Halbzeit den  9.Platz unter 11 Mannschaften. Absteigen kann man aus dieser Staffel nicht, aber für die Rückrunde möchte man ein paar Punkte mehr erspielen und sich in Richtung Mittelfeld bewegen.

In der Einzel-Bilanz findet man unter den 69 gewerteten Spielerinnen/Spielern  Reinhold Stein auf dem 19. Platz. Marc Wilhelm folgt auf dem 36. Platz und Valentin Reichert auf dem 38. Platz.

Mit 6:2 Punkten aus dem hinteren Paarkreuz hat es Nachwuchsspieler Alexander Sangha auf den 40. Platz geschafft und wird in der Rückrunde im mittleren Paarkreuz zum Einsatz kommen, was seiner spielerischen Entwicklung  aufgrund der höheren sportlichen Anforderung nur förderlich sein kann.

Unter den 29 gewerteten Doppeln belegten Reinhold Stein/Volker Goedert den 12.Platz mit 5:2 Punkten und Marc Wilhelm/Valentin Reichert den 18. Platz mit 4:2 Punkten

Start in die Rückrunde ist am Freitag, 16. Januar, auswärts gegen Oppenhausen III.

 

Eine schwere Hinrunde musste die 1. Nachwuchsmannschaft in der Jugend-Kreisliga überstehen, da man die gesamte Herbstrunde auf Ersatz angewiesen war, weil gemeldete Stammspieler/innen offensichtlich die Spiellust verloren haben und nicht mehr zur Verfügung standen.

Nur ein Sieg und zwei Unentschieden brachten das Team auf den neunten und vorletzten Platz.

In der Frühjahrsrunde, die mit einer etwas anderen Besetzung der Staffel, aber auch mit einer geänderten Team-Aufstellung bestritten wird,  könnte die Möglichkeit zu punkten etwas leichter werden. Aber trotzdem wird man sich steigern müssen um erfolgreicher zu sein.

In der Einzel-Bilanz der 49 gewerteten Spielerinnen/Spielern belegte Alexander Sangha mit 14:3 Spielen einen hervorragenden 4. Platz. Da konnte der Rest des Teams nicht annähernd mithalten. Auch im Doppel kam Alexander Sangha zusammen mit Pascal Goedert auf einen sehr guten 3. Platz von 16 gewerteten Paarungen.

Saisonauftakt ist am Freitag, 19. Januar in Lautzenhausen.

 

Die 2. Nachwuchs-Mannschaft belegt nach der Hinrunde der 3. Jugend-Kreisklasse den 2.Platz (von 9 Mannschaften). Man ist unbesiegt geblieben und hat den Spitzenplatz mit einer Punkteteilung gegen den Staffelsieger verpasst weil man dummer Weise durch ein kampflos abgegebenes Spiel zwei unnötige Minuspunkte kassierte.

In sechs von sieben Spielen war das Team total unterfordert. Daher ist es gut, dass man nun in der Frühjahrsrunde eine Klasse höher in der 2. Kreisklasse spielt und damit auch die sportlichen Anforderungen steigen.

In der Einzelauswertung blieb Jannik Keßler unbesiegt und belegt mit 7:0 Punkten den 2.Platz. Ihm folgt auf dem 3. Platz Paul Rüdesheim mit 6:1 Punkten  und Finn Keßler schaffte mit 5:1 Punkten noch den 7. Platz unter den 35 gewerteten Spielerinnen/Spielern.

Der Rückrundenstart war bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt.

Das könnte Dich auch interessieren...