SV Niederburg – Damenfussball

SVN-Damen behaupten sich weiterhin an der Tabellenspitze der Bezirksliga

FV Rübenach II – SV Niederburg 4:5 (Hz: 2:2)

Mit einem sehr mühsamen, aber letztendlich stark erkämpften Auswärtssieg beim FV Rübenach II kehrten die SVN – Damen am Samstagabend die Heimreise an.

Die Vorzeichen für das erste Spiel nach der Winterpause waren nicht gut. Hauptsächlich wegen der Grippe- und Kältewelle waren eine Vielzahl der Spielerinnen über Wochen krank, so dass die nötige Fitness in der Vorbereitung nicht antrainiert werden konnte. Zum Spiel fielen dann noch krankheitsbedingt Leonie Jakoby (Torhüterin), Carolin Kind, Isabell Bodenbach, Yvonne Pabst und Isabell Klagge aus. Jasmin Peuckert wechselte in der Winterpause zum Regionalist SV Holzbach, so dass Trainer Peter Bodenbach gerade 13 Spielerinnen zur Verfügung standen.

Spielerischer Glanz aus Sicht der SVN-Damen war Mangelware, das Spiel lebte vom Kampf. Das gute Zusammenspiel, das man ansonsten kennt, war nur in Ansätzen zu erkennen. Die Heimmannschaft trat sehr couragiert auf und erspielte sich in Hälfte eins und ab Mitte der 2. Hälfte mehrere 100%ige Torchancen. Da stand das Glück auf Seiten der Niederburgerinnen. Letztendlich überstand man die Zeit bis zum glücklichen Schlusspfiff des Unparteiischen.

Die Torfolge: 0:1 Saifon Ngamlert (6.), 1:1 (7), 1:2 Corinne Menzi (28.), 2:2 (36.),2:3 Saifon Ngamlert (47.), 2:4 Vanessa Arend (56.), 2:5 Jenny Kirfel (60.) 3:5 (67.), 4:5 (72.).

In Rübenach spielten: Lea Gehl-Wolf, Florence D `Avis, Svenja Nußbaum, Clara Gemünden, Luisa Kasper (45. Jessica Nußbaum), Vanessa Arend, Luisa Link, Jennifer Kirfel, Jaqueline Glaß, Corinne Menzi (86. Lena Kauer), Saifon Ngamlert

Nächstes Spiel: Sonntag 18.03.2018 um 17.00 Uhr gegen den TuS Immendorf. Das Hinspiel endete 2:2.

Das könnte Dich auch interessieren...