SV Niederburg – Damenfußball

TuS Immendorf – SV Niederburg 2:4

Am vergangenem Sonntag konnten sich die Damen des SV Niederburg mit einem 2:4 Sieg beim Tabellenfünften, dem TuS Immendorf durchsetzen und festigen sich somit den 2. Tabellenplatz mit drei Punkten Abstand auf den drittplatzierten SG Eintracht Mendig, der sein Auswärtsspiel auf/in Niederwerth verlor.

An dem sonnigen Spätabend auf dem Kunstrasen des TuS Immendorf starteten die Damen gut in die Partie. Bereits in der 11. Minute erkämpfte sich Saifon Ngamlert den Ball in der Abwehr, lief alleine aufs gegnerische Tor zu und schoss souverän zum 1:0 Führungstreffer. Die Niederburgerinnen waren zu Beginn des Spiels klar die bessere Mannschaft und erspielten sich viele Möglichkeiten. Aber auch die Immendorfer kamen einmal in der ersten Hälfte zu einer guten Torchance. Durch die starke Torhüterin Jasmin Peuckert und Vanessa Arend konnte ein Gegentreffer vermieden werden. In der 24. Minute nach einem Ballwechsel zwischen Juliane Scholle und Jennifer Kirfel musste Juliane den Ball nur noch ins leere Tor schieben und traf zur verdienten 2:0 Führung.

In der Halbzeit musste Juliane Scholle wegen Rückschmerzen ausgewechselt werden. Für sie kam Lena Kauer zum Einsatz. Die Euphorie der Niederburger wandelte sich schnell um. Mit zunehmender Spielzeit kamen die Immendorfer durch den Kampf besser ins Spiel und es gelang ihnen durch hohe Bälle vermehrt vor das Tor der Gäste zu kommen. Die SVN-Damen hingegen wirkten nicht mehr so konzentriert und erspielten sich nur noch wenig schöne Spielstafetten nach vorne. So kam jetzt die Heimmannschaft richtig gut ins Spiel und es schien als würden sie jeden Moment einen Anschlusstreffer erzielen. Immer wieder schossen sie nur knapp am Tor vorbei oder blieben an Torhüterin Jasmin Peuckert hängen. In der 70. Minute kamen dann aber doch die Gäste aus dem Nichts zu einer Möglichkeit. Isabell Bodenbach spielte einen steilen Pass durch die Abwehr auf Jaqueline Glass, die abgeklärt zum 3:0 erhöht. Dies kränkte die nun stark spielenden Immendorferinnen. Bereits in der 77. Minute verwandelte Jaqueline Glass dann auch noch das 4:0, einen Freistoß aus zentraler Position zirkelte sie an der schlecht gestellten Mauer vorbei. Trotz der jetzt eindeutigen Führung gaben die Einheimischen nicht auf und erzielten in den Schlussminuten noch zwei Anschlusstreffer. Beide Tore gelangen über die rechte Seite durch die schnelle Immendofer Spielerin Julia Höhn. Jasmin Peuckert war dabei chancenlos.

Trotz der klaren Führung haben es uns die Immendorferinnen, insbesondere in Hälfte zwei, schwer gemacht. Über hohe Bälle kamen sie gefährlich Tor. Trotzdem haben wir die Ruhe bewahrt und in der Dranphase das 3:0 und 4:0 gemacht. Das zeigt die gute Geschlossenheit und Cleverness meiner Mannschaft“ resümierte Trainer Peter Bodenbach.

Am Sieg waren beteiligt: Jasmin Peuckert, Anna Schuth, Svenja Nußbaum, Vanessa Arend, Melanie Theis, Clara Gemünden, Juliane Scholle, Isabell Bodenbach, Jaqueline Glaß, Jenny Kirfel, Saifon Ngamlert, Lena Kauer, Isabell Klagge und Jessica Nussbaum

Das nächste Spiel

Sonntag, 02.04.2017, 17.00 Uhr Heimspiel gegen den FC Urbar in Niederburg

Das könnte Dich auch interessieren...