Rheinlandpokal: Niederburg zieht das Los Karbach

Ein halbes Dutzend Fußballmannschaften aus dem Rhein-Hunsrück-Kreis hat sich für die 64 Teams umfassende zweite Runde im Rheinlandpokal qualifiziert. Zwei regionale Derbys stehen am Mittwoch, 2. September, auf dem Programm.

Das A-Klasse-Spitzenteam SG Niederburg/Biebernheim darf sich nach dem Sieg über die SG Liebshausen in Runde eins nun auf die beste Mannschaft im Hunsrück freuen. Oberligist FC Karbach ist in Niederburg zu Gast.11831809_622697031206516_8053231808746362874_n

Das könnte auch interessant sein...