Revanche geglückt

Zum zweiten Heimspiel nach der Winterpause hatte die SG Niederburg/Biebernheim II die Reserve der Vesalia aus Oberwesel zu Gast. Hier hatte man noch einiges gutzumachen. Das Hinspiel bildete die bis jetzt einzige Niederlage im Ligabetrieb und endete mit 5 zu 0 für die Vesalia.
Die Heimelf hatte das Spiel auf dem Biebernheimer Hartplatz von Beginn an unter Kontrolle. Trotzdem musste ein Standard für die Führung herhalten. Thomas Theis brachte einen Freistoß von der Grundlinie vor das gegnerische Gehäuse und Kevin Schneider konnte aus kurzer Distanz einköpfen.
Der nächste Treffer folgte dem gleichen Schema. Diesmal verwertete Christian Hohl den Freistoß zu zweiten Treffe der SG.
Bis zur Halbzeit gestaltete sich das Spiel jetzt ausgeglichen. Oberwesel konnte sich auch noch einige Chancen erarbeiten. Einen Torerfolg konnten sie aber nicht verbuchen. Somit ging es mit einem 2 zu 0 in die Kabine.
Nach dem Wiederanpfiff war die Zweite der SG direkt wieder spielbestimmend. Jan Scherer konnte den ersten Torabschluss aus 30 Metern mit einer Bogenlampe über den Torwart abschließen.
Mitte der zweiten Halbzeit setzte sich Jonas Becker auf der rechten Seite durch und schob den Ball durch die Beine des gegnerischen Torwarts zum 4ten Treffer des Tages.
Kurz vor Spielende konnte Tobias Blatt einen Abwehrversuch des Gästetorhüters außerhalb des Sechzehners abfangen und ins leere Tor zum Endstand abschließen.
Somit bleibt die Reserve der SG zuhause weiter auf der Siegesstraße und man konnte die Scharte aus dem Hinspiel auswetzen.
Am kommenden Sonntag um  14:30 kommt es zum Spitzenspiel beim den Zweiten der C Rhein SC Weiler. Mit einem Sieg kann der Abstand auf den Zweitplatzierten auf 9 Punkte ausgebaut werden. Die Mannschaft und der Trainer hoffen auf zahlreiche Unterstützung.

Aufstellung: P. Neber, St. Vrbanatz, F. Bröder, A. Kramer, St. Schink (52. T. Blatt), T. Theis, C. Hohl, J. Scherer, T. Kasper (72. D. Muders), J. Becker, K. Schneider (52. S. Fischer)

Tore: 1:0 Kevin Schneider, 2:0 Christian Hohl, 3:0 Jan Scherer, 4:0 Jonas Becker, 5:0 Tobias Blatt

Das könnte auch interessant sein...