Kreisliga: TTG Biebernheim/Niederburg – TTV Pleizenhausen – 9:5.

Das war für den Aufsteiger ein gelungener Einstieg in die neue Spielklasse und ein wichtiger Sieg dazu. Denn für das selbstgesteckte Ziel „Klassenerhalt“ werden dringend Punkte benötigt.

Gegen die etablierte Mannschaft aus Pleizenhausen entwickelte sich ein hoch spannendes Spiel. Immerhin wurden 70 Sätze gespielt und das Spiel dauerte fast dreieinhalb Stunden bis die Entscheidung gefallen war. Von den fünf 5-Satz-Spielen gewannen die TTG-Akteure vier.

Der Start mit den ersten beiden Doppeln gelang nicht gut und man lag mit 0:2 zurück. Doch mit dem Gewinn des 3. Doppels trat die Wende ein. Spitzenspieler Stefan Vrbanatz, in der letzten Saison bester Spieler der 1. Kreisklasse,  zeigte gleich einmal, dass er auch in dieser höheren Klasse mithalten kann, und glich zum 2:2 aus. Noch einmal konnten die Gäste die Führung übernehmen. Doch dann legten die TTG-Akteure richtig los, gewannen fünf Spiele in Folge und führten mit 7:2. Noch einmal kamen die Gäste mit dem Gewinn der beiden nächsten Einzel zu zwei Gegenpunkten. Doch Christian Rolinger und Philipp Vrbanatz, die wie Stefan Vrbanatz in dieser Partie nicht zu bezwingen waren, sorgten für die beiden fehlenden Punkte zum ersten Saisonsieg. Unbesiegt blieb auch Michael Keßler, dessen zweites Einzel allerdings aus der Wertung fiel. Da er aber zusammen mit Rolinger auch noch ein Doppel gewann, hatten beide eine makellose Spielbilanz.

Das nächste Spiel am Montag gegen die TG Boppard II in Niederburg wird eine richtungsweisende Partie werden.

Für die TTG punkteten:

Doppel: Christian Rolinger/Michael Keßler (1).

Einzel: Stefan Vrbanatz (2), Sven Fischer (1), Christian Rolinger (2), Philipp Vrbanatz (2), Michael Keßler (1).

Das könnte Dich auch interessieren...