Herren C-Pokal: Achtelfinale. TTV Leideneck II – TTG Biebernheim/Niederburg – 4:2.

In Leideneck traf man auf einen Gegner, der in der Parallelstaffel der 1. Kreisklasse den 3. Platz belegt und somit ein Kontrahent auf Augenhöhe war. Obwohl man am Ende mit 2:4 verlor, war diese „Augenhöhe“ in vielen Phasen des Spiels erkennbar. Nur das Glück war nicht auf Seiten der TTG. Schon im ersten Spiel schaffte es Sven Fischer in allen fünf Sätzen in die Verlängerung. Und wenn er auch nur einmal mehr die Verlängerung zu seinen Gunsten entschieden hätte, wäre man mit 2:0 in Führung gegangen, da der TTG-Spitzenmann Stefan Vrbanatz alle seine beiden Einzel gewann. Im Doppel ging das Missgeschick weiter. Denn auch da stand Sven Fischer mit seinem Partner Philipp Vrbanatz vor einem Sieg, man hätte nur einen der beiden Verlängerungssätze für sich entscheiden müssen. Von insgesamt acht Sätzen in der Verlängerung entschieden die Gastgeberallein sechs für sich. Man sieht, es hätte auch 4:2 für die TTG ausgehen können.

Das könnte Dich auch interessieren...