1.Kreisklasse – Staffel 1: TTG Biebernheim/Niederburg II – SVE Oppenhausen II – 9:6.

Der Spitzenreiter musste diesmal gegen einen weiteren Verfolger ran, tat sich schwer und machte dieses Spiel, sowohl was den spielerischen wie zeitlichen Aufwand betraf, zur Mammutaufgabe. Immerhin war es in der „Rheinfelshalle“ fast Mitternacht, als in dieser Auseinandersetzung die Entscheidung fiel. Dabei sah es zu Beginn nach einem „Langeweiler“ aus, führte die TTG über 4:0 und 7:2 schon hoch, und alles deutete auf einem glatten Sieg. Doch dann machten sich mangelndes Selbstvertrauen, Pech und Nervenflattern breit und die Gäste kamen, angeführt von einem 63-jährigen Jürgen Poersch, der an diesem Tage über sich hinaus wuchs und die TTG-Spitzenspieler zur Verzweiflung brachte, immer besser ins Spiel. Das Ergebnis waren tolle Ballwechsel und Spannung pur, aber auch die erste Rückrunden-Niederlage des TTG-Spitzenspielers Stefan Vrbanatz.

Beide Mannschaften traten mit zwei Ersatzspielern an, und diese Ersatzspieler entschieden letztendlich die Partie. Denn auf der TTG-Seite holten Michael Keßler und Meik Jost aus der „Zweiten“ allein fünf der neun Punkte zum Sieg. Die vier Stammspieler der „Ersten“ waren nur in den Doppel-Spielen überzeugend, hatten in den Einzeln jedoch meistens das kürzere Ende. Insgesamt acht der fünfzehn Spiele gingen über die volle Distanz von fünf Sätzen, und von diesen konnten die TTG-Akteure nur zwei für sich entscheiden. Zwei Leidtragende dieser Satz-Lotterie waren Simon Maus und Sven Fischer, die an diesem Tage im Einzel knapp geschlagen erfolglos blieben.

Die Doppel-Bilanz war mit 4:0 makellos. Neben den gewonnen drei Anfangs-Doppeln war auch das Schluss-Doppel bereits erfolgreich gespielt, bevor mit dem Sieg im letzten Einzel der 9.Punkt erreicht war und dieser Sieg nicht mehr in die Wertung kam.

Für die TTG punkteten:

Doppel: Stefan Vrbanatz/Simon Maus (1), Christian Rolinger/Sven Fischer (1), Michael Keßler/Meik Jost (1).

Einzel: Stefan Vrbanatz (1), Christian Rolinger (1), Michael Keßler (2), Meik Jost (2).

Das könnte auch interessant sein...